Die 5 besten Tipps für Unternehmer

Kostenloser Business Talk
Will ich haben!
Na, kennst Du schon die kostenlose ultimative Tool-Box für Dein Business?

Die 5 besten Tipps für Unternehmer

Die 5 besten Tipps für Unternehmer 1988 1326 Felix Thönnessen

Weißt du, was bei den meisten Unternehmerinnen und Unternehmern das Problem ist? Sie können ihren Fokus nicht behalten. Ich werde dir in dem Video heute erzählen, was die 5 entscheidenden Tipps für Unternehmer sind. Die fünft Faktoren, die du als Unternehmer unbedingt beachten solltest, damit du mit deinem Business erfolgreich wirst.

Tipps für deinen Fokus

Der allererste Faktor, so oft gehört und so oft falsch gemacht, ist das Thema Fokus. Du kannst natürlich nur den Fokus auf etwas legen, wenn du weißt, wo du hin willst (Das ist wie, wenn du mit der Kamera ein bestimmtes Objekt scharfstellen möchtest).

Wenn du nicht weißt, wo du langfristig hin willst, sondern nur als Definition hast „Ich will Geld machen“, dann wird es extrem schwierig sein, deinen Fokus einzustellen. Und dann wirst du dein Bild nie scharfstellen können. Das ist wie mit der Kamera. Und wenn du nicht weißt, was du im Fokus haben willst, kannst du es nie scharfstellen. Und wenn du es nicht scharfstellen kannst, wirst du nie gute Bilder machen.

Eigentlich supersimpel.

Das Thema Fokus ist ganz, ganz wichtig. Stell dir die Frage: Was willst du wirklich? Wo willst du langfristig hin? Was ist so ein bisschen dein, nennen wir es mal, dein Polarstern? Was ist das, was dir so eine Richtung vorgibt? Nur wenn du das Ziel kennst, dann wirst du den Weg auch finden.

Als Unternehmerin, als Unternehmer passiert ganz häufig folgendes: „Ey Felix, ich habe voll die gute Idee.“ „Ja?“ „Ja.“ So, und schon bist du abgelenkt. Schon lässt du dich in irgendwelche anderen Projekte reinziehen, die aber gar nicht auf deinen Polarstern hinlaufen. (Die haben sich vorher bestimmt keine Tipps für Unternehmer :innen durchgelesen)

Was ganz wichtig ist, wenn du dir Team-Member, Mitarbeiter oder andere Leute suchst, die mit dir gemeinsam arbeiten, ist, dass die dein Ziel auch verinnerlichen können. Sie sollten Lust darauf haben, dieses Ziel genauso zu verfolgen, wie du es auch verfolgst. Das ist der allererste Faktor, der superkrass wichtig ist.

Das heißt, lass dich bitte nicht ablenken. Also auch ganz wichtig in den Tipps für Unternehmer: innen: Such dir dein Ziel, was für dich relevant ist. Und entscheide dann: Ist das etwas, was mich meinem Ziel näher bringt oder eben nicht?

Dein kostenloser Business Check

Tipps für deine Zielgruppe

Zweiter entscheidender Faktor ist das Thema Zielgruppe. Ich mache immer die Erfahrung, dass die meisten Leute denken, sie hätten nur eine Zielgruppe. Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen komisch und du denkst: „Ja, was erzählt der Typ da? Wie ich habe nur eine? Klar, habe ich nur eine Zielgruppe.“

Nein – Du hast vier Zielgruppen. Vier Zielgruppen! Super hilfreicher Tipp für Unternehmer. Bitte nimm dir ein Blatt, nimm dir einen Stift und schreibe es für dich selber auf.

Also deine Zielgruppe Nummer eins ist die Zielgruppe, die du anhand von bestimmten Kriterien definiert hast. Anhand von Merkmalen, psychographischen Kriterien, Alter oder Geschlecht. Das ist das, was du als „normale Zielgruppe“ erfasst.

Deine Zielgruppe Nummer zwei sind deine sogenannten Nichtkunden. Also die Leute, die nicht bei dir kaufen. Überlege genau, warum diese Personen nicht bei dir kaufen. Und überlege dir dann, wie du das widerlegen kannst. Schon eine zweite Zielgruppe.

Die dritte Zielgruppe sind die Nichtkunden deiner Konkurrenz. Warum kauft jemand nicht bei deiner Konkurrenz? Was sind die Gründe dafür? Und kannst du diese Nichtkunden vielleicht überzeugen Kunde bei dir zu werden?

Und die vierte Zielgruppe, auch ganz smart gedacht, ist: Was sind die Nichtkunden deiner Substitute? Jetzt sagst du wahrscheinlich: „Oh Gott, wo bin ich denn hier gelandet? In der Marketingvorlesung?“ Substitute sind Ersatzprodukte.

Als Beispiel. Du hast ein Fitnessstudio. Ein Substitut wäre ein Personal Trainer. Das ist nicht das gleiche wie ein Fitnessstudio, aber die Leute gehen auch zu einem Personal Trainer mit einem ähnlich zu erwartenden Ergebnis wie in einem Fitnessstudio.

Warum geht jemand nicht zu einem Personal Trainer? Wenn du diese Gründe kennst, kannst du diese wiederum nutzen, um deine Produkte besser zu machen und eine neue Zielgruppe zu avisieren. (Ich würde sagen, dieser Artikel hat dir jetzt schon super viel Input gegeben, immerhin hast du jetzt aus einer Zielgruppe gleich vier gemacht (man muss sich ja auch mal selber loben)

Mehr Tipps für Unternehmer zum Thema Zielgruppen-Definition findest du in diesem Video:

Tipps für deine Finanzen und Steuern

Dritter Tipp und ein Tipp für Unternehmer, auf den du immer wieder stoßen wirst sind der Umgang mit deinen Finanzen und Steuern. Der häufigste Grund, warum Unternehmerinnen, Unternehmer und Selbständige besonders am Anfang nicht erfolgreich sind, ist das Thema Finanzen, Steuern und Banking. Warum? Weil man a) keine Ahnung davon hat, b) nicht weiß, was man machen soll und c), seien wir mal ganz ehrlich, die meisten Leute einfach komplett überfordert sind.

Hier habe ich eine super Empfehlung für dich. Bei meinem Partner Kontist, bei dem Kontist-Steuerservice kriegst du dieses Gesamtpackage all in one. Du bekommst eine App, nennen wir sie mal die Steuer-App, mit der du komplett alles im Überblick behältst. Mit der du genau weißt, wie deine Finanzen aussehen, was du tun musst, welche steuerlichen Dinge gerade für dich eine Rolle spielen.

Das Beste: Ein Geschäftskonto ist inkludiert. Und das alles zu einem Festpreis, der monatlich kündbar ist. Als ich mich selbständig gemacht habe, hätte ich mir gewünscht, dass es sowas gibt.

Ich war völlig überfordert mit diesem ganzen Thema Steuern, Finanzen, Bankkonto, Buchhaltung. Oh Gott. Das ist ja sowas, da verliert man den ganzen Drive seiner Selbständigkeit. Darum ist es so cool, dass es so einen Service gibt wie Kontist, weil damit genau diese Lösung hast. Und das Ganze ohne Risiko jederzeit monatlich kündbar. Also das ist wirklich eine Herzens-Empfehlung, die du dir unbedingt anschauen solltest und die dich definitiv weiterbringt.

Tipps für deine Zeit

Nächster Punkt ist Perfektionismus. Klingt jetzt vielleicht ganz komisch und manche Leute denken: „Hä, der will doch hier die krassesten Tipps raushauen.“ Ja, das ist es! Weil die meisten Leute kommen mit ihrem Business nicht weiter, weil sie die ganze Zeit versuchen viele kleine Bestandteile noch ein kleines bisschen besser zu machen.

Pareto-Prinzip hast du vielleicht schon mal gehört. Das 80-20 Prinzip. Mit 20 Prozent Einsatz schaffst du 80 Prozent der Leistung.

Wenn wir zum Beispiel ein Video drehen, haben wir eine Kamera, eine Lichtquelle und ein vernünftiges Mikrofon. Das wars. Natürlich könnten wir hier fünf Spots aufbauen. Natürlich kann ich sechs Kameras aufbauen und das die ganze Zeit schneiden. Und natürlich würde ich vielleicht fünf Zuschauer mehr gewinnen. Aber würde es nach hinten raus nicht mehr Sinn machen, die Zeit, die ich dafür aufbringe, für andere Dinge aufzubringen?

Ich mache ganz häufig die Erfahrung, dass viele Leute versuchen unglaublich perfekt zu sein. Und wenn du versuchst unglaublich perfekt zu sein, wirst du viele Aufgaben nicht schaffen, weil du die ganze Zeit mit diesem Perfektionismus beschäftigt bist.

Du kennst den Spruch „Zeit ist Geld“. Aber stell dir den auch mal andersrum vor. Geld ist Zeit. Mit Geld kannst du dir Zeit kaufen. Egal ob es jemand ist, der dein Büro sauber macht, ob es jemand ist, der sich um deine Buchhaltung kümmert oder, oder, oder.

Deine Aufgabe muss es sein, sowohl zu akzeptieren, dass du nicht immer perfekt sein kannst, als auch auf der anderen Seite hinzugehen und zu sagen, dass du versuchen musst, deine Zeit zu optimieren. Dazu gehört eben auch, nicht immer perfekt sein zu wollen. Ganz wichtiger Punkt.

Tipps für dein Marketing

Kommen wir zum fünften. Ganz wichtig. Ich nenne das mal provokant: Hör auf mit Onlinemarketing, hört auf mit Social Media. Die meisten Leute verbringen so viel Zeit in Social Media und der Optimierung ihrer Facebook-Kampagnen, dass sie eigentlich ihr Unternehmen niemals erfolgreich machen können.

Und für viele (ich will auch ehrlich sein) ist das eine Ausrede. Du machst Social Media, weil es macht dir Spaß. Weil es schön ist ein paar Bildchen zu posten. Bringt zwar irgendwie nicht wirklich viel und es würde viel mehr Sinn machen, wenn du Kunden mal aktiv anrufen würdest. Es würde viel mehr Sinn machen, wenn du andere Dinge tun würdest. Aber nein, ich mache Social Media, weil Social Media ist ja super einfach, easy und ich muss mich nicht überwinden, irgendjemanden anzurufen.

Das heißt, ich habe es provokant formuliert: Hör auf mit Onlinemarketing. Es geht doch darum herauszufinden wo dein Kunde sitzt. Und sei auch mal dazu bereit, dort anzurufen.

Was kannst du mit Social Selling machen, außer jemanden anzuschreiben und zu hoffen dass der- oder diejenige antwortet? Nicht viel oder? Also ruf ihn oder sie doch einfach mal an.

Achja und nicht immer einfach nur Werbung zu machen, Onlinewerbung schalten und nachher sagen: „Ja, mein Unternehmen funktioniert nicht.“ Dann liegt es leider vielleicht daran, dass du nicht den entsprechenden Vertrieb machst.

Dein kostenloser Business Check

Also fünf Tipps für Unternehmer, fünf Tipps für Unternehmerinnen, die dein Business nach vorne bringen. Schau dir alle Punkte an. Wirf einen Blick auf Kontist. Nutz diesen unglaublichen Service, um mit deinem Business die nächsten Schritte zu gehen.

Wenn du weitere Tipps für Unternehmer :innen brauchst, dann schau gerne auf meinem YouTube Kanal oder meiner Homepage vorbei.

Bleib motiviert
Dein Felix