So bekommst du ein starkes Mindset

Kostenloser Workshop

So bekommst du ein starkes Mindset

So bekommst du ein starkes Mindset 1170 658 Felix Thönnessen - Keynote Speaker und Mentor

Was bedeutet es eigentlich „das richtige Mindset“ zu haben? Und was ist überhaupt Mindset? In diesem Beitrag wirst du Tipps bekommen, wie du wirklich ein Gewinner Mindset und ein Erfolgs Mindset aufbaust. Dieses Thema ist gerade für Unternehmerinnen und Unternehmer, aber auch für dich privat, eins der entscheidendsten Faktoren, ob du glücklich und erfolgreich wirst oder nicht.

Was ist Mindset?

Im Prinzip kannst du dir das ganz simpel vorstellen. Es bedeutet so viel wie „dein Oberstübchen“, wie man früher gesagt hat. Es gibt deinen Körper, deinen Geist (also Mind) und „set“ bedeutet das Ganze zusammenfassend betrachtet. Oft wird davon gesprochen, man müsse unbedingt ein „gutes Mindset“ haben. Nur was bedeutet das überhaupt? Was bedeutet denn, das Richtige Mindset zu haben?

Mindset & Rückschläge

Wenn du ein erfolgreiches Mindset hast und glücklich mit dir und deinem Leben sein willst, dann musst du natürlich lernen, mit Rückschlägen im Leben klarzukommen. Egal, ob das private oder berufliche Rückschläge sind, weil das wird immer wieder passieren. Das wirst du nicht verhindern können. Es wird Situationen geben, in denen du am Boden liegst, fertig bist und vielleicht auch nicht weißt, wie du damit klarkommen sollst. Genau in diesen Momenten hilft dir dein eigenes Mindset. Deine eigene Art, mit diesen Rückschlägen umzugehen. Auch zu lernen und zu verstehen, dass Rückschläge dazugehören und du akzeptierst, dass solche Dinge passieren und du genauso aus diesen Momenten lernen kannst. Du kannst niemals verhindern, dass diese Dinge, Rückschläge, Herausforderungen passieren. Sie gehören im Leben mit dazu. Es kommt eben darauf an, was du in diesen Situationen machst und wie du damit umgehst. Wenn du Rückschläge erlebst, wie kannst du damit umgehen? Wie kannst du als Unternehmer oder auch als Privatperson diese Situationen für dich auflösen? Du kannst aus diesen Phasen auch ein Stück weit eine Stärke entwickeln.

Was ist Resilienz?

Resilienz kannst dir vorstellen wie einen Regenschirm, den du vor dir hältst und der böse Dinge aufgrund deiner eigenen inneren Stärke von dir abhält. Genau diese Resilienz musst du entwickeln. Du musst damit klarkommen und auch akzeptieren, dass es wehtun kann. Viele Leute denken, ein starkes Mindset zu haben bedeutet, immer stark zu sein und nichts darf einen nahe gehen. Totaler Quatsch. Das liegt in der Natur des Menschen, dass dir das nahe geht. Stell dir das vor wie einen Pfeil, der auf dich schießt und in deinen Körper geht. Geht er nur durch die Haut oder durchdringt er durch das komplette Gewebe, trifft auf irgendwelche Knochen und macht alles kaputt? Genau das ist Resilienz, es geht dir nahe, macht dich aber nicht kaputt.

Meine Ängste und Mindset

Ein wichtiger Punkt ist, zu lernen, mit Ängsten umzugehen. Es gibt viele Ängste, die einen durch das Leben begleiten – auch persönliche Dinge wie Flugangst etc. Schau dir diese Ängste und Sorgen genau an, ohne sich reinziehen zu lassen. Begebe dich selbst in so eine Art externe Perspektive und denke dann darüber nach, was eigentlich gerade genau passiert. Warum trifft dich das so sehr? Warum Flugangst? Hat das mit Kontrollverlust zu tun? Vielleicht geht es gar nicht um die Angst vor dem Fliegen. Schau dir deine Ängste an und überlege genau, woher kommen die Ängste und was kannst du daran tun? Ich muss nicht an meiner Flugangst arbeiten, ich muss daran arbeiten, dass ich bereit bin, die Kontrolle über mich und meine Taten ein Stück weit abzugeben.

Wie hängen Mindset und Motivation zusammen?

Um Energie und Kraft zu haben, brauchst du eins: Dafür musst du wissen, was dein persönliches „Warum“ im Leben ist. Was sind die Dinge, die dich antreiben? Warum lebst du? Warum tust du die Dinge, die du tust? Wenn du das gefunden hast, brauchst du keinen externen Antrieb mehr. Dann bist du von selbst angetrieben.

Wie du Erfolge richtig feiern kannst, erfährst du hier.

Bist du bereit, Entscheidungen zu treffen?

Viele Menschen können keine Entscheidungen treffen und werden deswegen immer auf der Stelle stehen, weil wenn du keine Entscheidungen triffst, kommst du nicht voran. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, egal ob privat oder beruflich. Wenn du nicht die Entscheidung triffst, diese Frau anzusprechen oder sie zu heiraten, wenn du beruflich nicht die Entscheidung triffst, mit diesem Kunden zu arbeiten oder etwas in deinem Betrieb zu ändern, dann kommst du nicht voran.

Wie verändern Gewohnheiten das Mindset?

Jeder von uns ist doch so ein Gewohnheitstier. Wir machen jeden Tag fast das Gleiche, stehen zu ähnlichen Uhrzeiten auf, wir machen an ähnlichen Tagen Sport und so weiter. Wir haben Routinen entwickelt und Routinen sind super hilfreich. Aber Routinen sind auch Gefahr. Gefahr, dass du Routinen hast, die dich in deinem Leben überhaupt nicht weiterbringen. Schau dir mal an, welche Routinen du hast. Schreib dir mal auf, was machst du den Tag über? Erstelle dir einen Plan und schau dir an, welche Sachen du gar nicht in deinem Leben haben möchtest. Welche Sachen solltest du vielleicht eliminieren? Aber auch welche Routinen solltest du integrieren? Routinen können dir erleichtern, ins Handeln zu kommen.

Ganz wichtig:

Es geht darum, dass du mit dir zufrieden und glücklich bist.  Wenn du diese Dinge berücksichtigt, die ich gerade angeschnitten habe, dann mach ich mir eigentlich keine Sorgen, dass du ein Mindset entwickelst, das dich und dein Leben glücklich macht. All die Dinge, die in deinem Kopf stattfinden, entscheiden darüber, wie dein Leben am Ende des Tages aussieht.

Bleib motiviert

Dein Felix

Lust auf einen kostenlosen Online Workshop?

Ich zeige Dir, wie Du Dir erfolgreich ein eigenes Business aufbaust bzw. Dein derzeitiges noch erfolgreicher machst.