Porters Five Forces zur Marktanalyse eines Start-ups

Felix Thönnessen 0 Comments

Heute stelle ich euch ein alt bewährtes Tool zur Branchenstrukturanalyse vor… Einige Leser werden jetzt denken, dass das Fünf-Kräfte-Modell des Managementtheoretikers Porter schon längst Staub angesetzt hat und deshalb heute nicht mehr anwendbar ist. Allerdings kann ich denjenigen jetzt schon sagen, dass die Theorie mittlerweile fast 40 Jahre überlebt hat und immer noch geeignet ist, die Struktur einer Branche nachzuvollziehen. Aber eins nach dem anderen…

Das strippende Geschäftmodell

Felix Thönnessen 0 Comments

Ich kann dir schon mal eins versprechen: Diese Woche wird es schlüpfrig. Bitte lies nur weiter, wenn du mindestens 18 bist oder frag zumindest deine Eltern um Erlaubnis. Viele Gründer oder Startups haben ein gutes Produkt, eine gute Idee, aber laufen tut es trotzdem nicht. Das kann natürlich hundert Gründe haben, aber oft ist einer davon ein falsches oder manchmal gar kein Geschäftsmodell. Um es mal ganz simpel zu sagen: Die Taktik wie Produkte oder Dienstleistungen verkauft werden, kann unterschiedlicher nicht sein. Manchmal sollte man seinen potenziellen Käufern schon mal ein Stück Fleisch hinwerfen.

König der Kommunikation

Felix Thönnessen 0 Comments

Wie viele Gespräche führst du so pro Tag? Wie oft läuft davon das Gespräch so, wie du es dir vorgenommen hast? Sicher nicht alle, vielleicht einige, aber eventuell auch nur ein paar. Woran liegt das eigentlich? Nun, vielleicht daran wie du mit dem Gegenüber kommunizierst. Weil dass das aller Wichtigste ist, habe ich dir mal meine Top 7 für eine perfekte Kommunikation aufgeschrieben (die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle, sonst wäre das auch zu anspruchsvoll für mich.):

Ein Date mit Eva Green

Felix Thönnessen 0 Comments

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ Ich glaube das Zitat hast du schon hundertmal gehört. Wenn du also vom Hochhaus springst, könnte es ja sein das dir schnell noch Flügel wachsen und du durch die Lüfte davon gleitest. Klingt verlockend, oder? Bitte fahr jetzt nicht zum nächsten Hochhaus, sondern lies aufmerksam weiter.

Snapchat für Start-ups: wie du mit Snapchat das Social-Media-Marketing revolutionierst

Felix Thönnessen 0 Comments

Hast du in letzter Zeit öfter Menschen beobachtet, die völlig ungehemmt Fotos von sich oder ihrer Umwelt gemacht haben? Sind Selfies schon so zum Alltag geworden, dass sich jetzt jeder überall ablichten möchte? Vielleicht.

Vielleicht ist es aber auch die neue Social-Media-Plattform Snapchat. Und die hat es in sich! Denn Snapchat geht durch die Decke und wird von jungen Menschen und insbesondere auch Prominenten geliebt und gehypet.

In Amerika steht es schon auf Platz drei der beliebtesten Social-Media-Plattform der Jugendlichen – und hat Facebook damit bereits überholt. Auch ich bin schon dem Snapchat-Wahn verfallen, denn diese App macht Spaß und süchtig. Und wie alle Plattformen kannst auch du die Foto-Oase für dein Marketing nutzen. Ich zeige dir hier einige Tipps und Tricks, wie du das beste für dein Start-Up herausholst.