Business Google Profile | Mehr Kunden mit Google

Kostenloser Business Talk
Will ich haben!
Na, kennst Du schon die kostenlose ultimative Tool-Box für Dein Business?

Business Google Profile | Mehr Kunden mit Google

Business Google Profile | Mehr Kunden mit Google 2161 1621 Felix Thönnessen

Google, was heißt das überhaupt? Wie kannst du es schaffen mit einem coolen Google Business Profile bei Google aufzufallen und durchzustarten?

Genau darüber möchte ich heute sprechen. Also alles zum Thema Google und warum du es unbedingt nutzen solltest. In diesem Beitrag geht es um das Thema „Business Google Profile“ oder alt: „GoogleMyBusiness“.

Was ist Business Google Profile

Jeder kann sich bei Google einen Business Profile Eintrag machen. Das heißt wenn jemand mal wie z.B. Peter Müller, Saskia Schmidt oder Dorothee zu Steinerstal eingibt, dann kommt da so ein Kästchen mit den relevantesten Informationen.

Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass viele Leute sich gar nicht damit auseinandersetzen beziehungsweise dort überhaupt gar keine Arbeit rein stecken. Was sehr schade ist.

Du kannst quasi einen Firmennamen, einen Unternehmensnamen, eine Adresse ownen, einnehmen, beantragen. Wenn du das getan hast, dann kriegst du von Google so eine Postkarte zugeschickt mit einer Nummer, damit du dich an der Adresse verifizieren kannst. Dann musst du die Nummer eingeben und hast ein Google Business Profil.

Dieses Google Business Profil kannst du pflegen und damit Dinge tun, und du kannst auch Dinge tun die dazu führen, dass dein Google Business Profil häufiger angezeigt wird, mehr geklickt wird und so weiter. Und genau darum geht es.

Dein kostenloser Business Check

Wozu das ganze?

Jetzt kannst du dir natürlich erst mal wahrscheinlich die Frage stellen, warum sollte ich das überhaupt machen? Ich stelle ja gerne auch immer meine Thesen selber in Frage: Warum soll ich mich mit dem Kram überhaupt auseinandersetzen Felix?

Das solltest du deswegen tun, weil es natürlich das erste ist was auffällt, wenn ich dich google. Das heißt wenn ich jetzt hier Felix Thönnessen eingebe, dann habe ich so ein schönes Fenster mit den relevantesten Informationen über Felix Thönnessen.

Das ist das was sich viele Leute erst mal anschauen. Was finde ich hier? Ich finde hier Telefonnummern, ich finde hier die Webseite, ich finde die Adresse, die Öffnungszeiten, also ich finde eigentlich schon fast alle Informationen, die für mich relevant sind.

Manche Leute gehen dann gar nicht mehr auf die Webseite, sondern haben schon die Information gefunden. Oder sie haben Informationen gefunden, die für sie dazu führen, dass sie gar nicht mehr auf die Webseite gehen. Auch diese Reihenfolge gibt es.

Das nächste ist, dass ich aktuelle Informationen finde. Also aktuelle Informationen bedeutet du hast mittlerweile die Möglichkeit hier auch Beiträge, Nachrichten et cetera pp einzuspielen, einzugeben. So kannst du schon über das Google Business Profil deinen potenziellen Besucher oder den Interessierten informieren, sodass er entsprechende Informationen bekommt.

Wie du mit der Digitalisierung in deinem Unternehmen durchstartest, erfährst du in diesem Vortrag von mir:

Wollen wir mal direkt in die Tipps einsteigen!

Tipp 1: Deine Google Bewertungen

Also wenn ich mir ein Profil anschaue zum Beispiel, dann ist für mich einer der ausschlaggebendsten Faktoren ist das Thema Bewertungen. Das heißt wie viele Google Bewertungen hat jemand und wie sieht die Bewertung aus.

Und ich muss ehrlich sagen (das ist so was worüber ich in Deutschland immer überrascht bin), dass die Leute gar nicht darauf achten. Nach dem Motto „ich habe zwei Bewertungen, eine gute und eine schlechte“.

Du musst auf die Anzahl der Bewertungen, aber natürlich auch auf die Sterne der Bewertungen achten. Denn das ist der erste Indikator, der erste Proof den ich und deine potenziellen Kunden sehen.

Um mehr Bewertungen zu bekommen, solltest du zwei Dinge tun, erstens du solltest dafür sorgen, dass Leute einfach eine Bewertung abgeben können. Das kannst du bei mir sehr gerne tun, wenn du auf „felixthoennessen.de/google“ gehst. Dann kannst du ganz simpel eine Bewertung für mich abgeben. Du landest sofort auf dem Bewertungsformular bei Google.

Das zweite ist, dass du auch Leuten vielleicht mal einen Anreiz schaffen solltest und sagen solltest: „Hey Leute, wer eine Google Bewertung für mich abgibt, dem schicke ich mein Marketing Buch kostenlos nachhause“.

Das heißt hier einen Anreiz zu schaffen, warum jemand das machen sollte. Wir Menschen müssen immer belohnt werden dafür, dass wir etwas tun.

Also das erste was mir auffällt sind eben die Anzahl der Bewertungen und die Bewertungssterne. Hier kommt immer wieder die Frage, ja wie kann ich das denn löschen, wenn ich eine negative Bewertung habe?

Ich würde fast sagen also du kannst Bewertungen melden, aber ich würde eher sagen: konzentriere dich doch darauf einfach genug Positive zu finden. Und wenn du genug Positive gefunden hast, dann ist das doch eigentlich gar kein Problem oder? Weil wenn du viele Positive hast, du brauchst ja keine 5,0 zu haben, sondern reicht ja wenn du eine 4,7 hast oder sonst irgendwas.

Bei Hotels ist es zum Beispiel so: Wenn du ein Hotel hast, was über viereinhalb Sterne bei Google hat, dann ist das meistens schon ein richtiger Knaller.

Dein kostenloser Business Chek

Tipp 2: Deine Öffnungszeiten

Der zweite Tipp, den ich dir gerne mitgeben möchte ist auf die Öffnungszeiten zu achten. Ich will dich nicht dazu verleiten falsche Öffnungszeiten anzugeben, aber du musst dir natürlich im Klaren darüber sein, dass wenn du deine Bude um 17 Uhr zumachst, jemand sucht um 18 Uhr nach dir und sieht bei Google „gerade geschlossen“, dann wird er dich nicht mehr anrufen, sondern dann ruft er vielleicht den Konkurrenten, der bis 20 Uhr Öffnungszeiten da drin hat an.

Also ist eine Auslegungssache ob Öffnungszeiten auch „Erreichbarkeits-Zeiten“ sind. Vielleicht ist der Laden zu, aber du kannst mich trotzdem anrufen.

Ganz simpler Punkt, der häufig beim Einzelhandel passiert. Klar da muss ich gucken, dass die Öffnungszeiten auch stimmen, sonst kommt jemand zum Laden und dann ist der Laden zu.

Wenn du aber als Dienstleister aktiv bist, solltest du hier überlegen, inwieweit die richtigen Öffnungszeiten da auch Sinn machen.

Tipp 3: Deine Google Kategorien

Du kannst bei deinem Google Business Profil verschiedene Kategorien auswählen. Das heißt Kategorien wo man dich mit deinen Leistungen finden sollte.

Hier sollte man sich echt Arbeit machen und überlegen welche Kategorien sind in dem Bereich relevant, in dem was ich tue oder mache. Wähle ich eine primäre Kategorie aus und wähle aber vielleicht noch Art verwandte sekundär Kategorien aus. Je nachdem was ich mache.

Hier solltest du wirklich hingehen und die Kategorien auswählen, die sinnvoll sind.

Tipp 4: Deine Termine

Business Google Profile entwickelt sich auch immer weiter. Seit einiger Zeit kannst du auch einen Terminlink eintragen.

Das heißt du kannst zum Beispiel sagen: Hey du möchtest einen Termin buchen bei Felix Thönnissen? Dann kannst du hier zum Beispiel auf ein calendly, youcanbookme oder einen anderen Anbieter eines Kalenderdienstes verweisen.

So hat dein Besucher oder der, der das hier sieht sofort die Möglichkeit zu erkennen oder zu sehen, wie oder wo ich einen Termin machen kann.

Tipp 5: Deine Postings

Du kannst, das habe ich eben schon mal genannt, regelmäßig neue Posts in Google rein setzen.

Natürlich nicht so frequentiert wie du es vielleicht bei Instagram tust. Aber auch das wird direkt angezeigt innerhalb deines Profils. Dort kannst du immer mal wieder auf Aktionen, auf Events, auf neue Produkte, auf einen neuen Blogartikel oder sonst irgendwas verweisen.

Das ist einfach eine kostenlose Art von Werbung, die du in deiner regulären Content Planung ja einfach mit einfügen kannst. Bei der du einfach sagen kannst: Okay ich habe immer den Ablauf, den Podcast produzieren, den Blogartikel und so weiter.

Und einer der Punkte ist auch bei Business Google Profile zu sagen: hey hier spannend, neuer Blogartikel zum Thema fünf Wege wie man Kunden gewinnen kann. Ich habe übrigens auch ein Video, in dem ich dir sage, wie du deine Kunden langfristig binden kannst:

Tipp 6: Dein FAQ

Es werden unter anderem nicht nur Bewertungen, sondern auch Fragen angezeigt.

Leute bzw. Kunden können über das Business Google Profil Fragen stellen und diese Fragen können dann von dir oder anderen Kunden beantwortet werden.

Man hat hier sozusagen wie einen Mini FAQ Bereich in deinem Google Business Profil drin. Derjenige, der sich das entsprechend anguckt findet dort alles was wichtig ist.

Tipp 7: Deine Unternehmensbeschreibung

Um mit deinem Google Business Profil dann auch bei Google vernünftig geranked zu werden, spielen einige dieser Faktoren eine Rolle. Aber es spielt natürlich auch deine Unternehmensbeschreibung eine Rolle und ob dort auch relevante Keywords, mit denen du gefunden werden möchtest enthalten sind.

Die Unternehmensbeschreibung ist 750 Zeichen lang. Das heißt schreibe einen guten Text, mit den entsprechenden Keywords, der darauf verweist was du tust oder was du machst.

Eine vollständige Unternehmensbeschreibung zu haben, ist also auch sehr relevant.

Tipp 8: Deine Google Bilder und Videos

Du kannst in deinem Profil Bilder ablegen, also du kannst selber sagen: Okay, hier sind folgende Bilder.. Du kannst ein Firmenvideo ablegen et cetera. Das heißt jemand findet sich schnell auf deinem Profil zurecht und erkennt durch die visuelle Darstellung sofort was er hier bekommt.

Du kannst auch mit Kunden Bilder machen und präsentieren. Bilder wo du ein Produkt in der Hand hältst oder sonst was. Hier einfach mal der eigenen Fantasie so ein bisschen freien Lauf lassen, um dein Profil weiter zu optimieren.

Die Vorteile auf einem Blick

Denn worum geht es? Wenn mein Kameramann sich jetzt zum Beispiel ein Business Google Profile anlegt und jemand gibt z.B. Kameramann Viersen oder Kameramann Mönchengladbach ein, dann sollte im Idealfall nachher auch auf der Maps Karte, die dann immer angezeigt wird, sein Eintrag gefunden werden.

Weil dann sehe ich direkt: der hat so und so viele Bewertungen, da und da ist seine Webseite, so vollständig ist das Profil. Und das ist doch der erste Eindruck, den ich hier sofort habe.

Also zum einen der Vorteil, dass wenn ich nach einer konkreten Person oder Unternehmensmarke suche, dass ich da die entsprechenden Infos finde, die ich wissen möchte.

Und auf der anderen Seite der Vorteil, dass wenn jemand nach einer bestimmten Kategorie, nach einer bestimmten Leistung oder nach einer Dienstleistung sucht, hier ebenfalls die Möglichkeit besteht angezeigt zu werden.

Das Ganze sorgt effektiv für Kunden. Darum sollte man das definitiv auch umsetzen. Also nicht nur ein Profil haben haben, sondern es pflegen, Bewertungen nach oben treiben, Bilder, Videos hochladen, et cetera pp. Du kannst ganz ganz viele Sachen machen.

Finde ich super super hilfreich und solltest du auch definitiv tun. Ich würde mich mega freuen, wenn du auf felixthoennessen.de/google gehst und mir auch eine Bewertung dalässt. Ich würde mich sehr freuen. Ist schnell und einfach gemacht, wenn dir meine Tipps weiterhelfen.

Auf meinen Events gibt es mehr hilfreiche Tipps, wie du mit On- und Offline-Marketing nachhaltig Kunden gewinnst! (Schau doch gerne mal in meine Google Bewertungen 😉 )

Bleib motiviert
Felix