So entfesselst du deine Leidenschaft

Chantal Haarmann 0 Comments

Vielleicht denkst du jetzt, dass es hier richtig zur Sache geht, aber da muss ich dich leider enttäuschen. Dieser Artikel ist jugendfrei, da es hier nicht um die Leidenschaft geht, bei der einem Hören und Sehen vergeht. Stattdessen werde ich dir meine vier Geheimnisse verraten, die mich als Jungunternehmer dazu bringen morgens mit Energie und Enthusiasmus in den Tag zu starten.

1. Erkenne deine Leidenschaften

Es klingt vollkommen logisch, dass eine Leidenschaft ehe sie vertieft und ausgebaut werden kann, erst einmal geborgen werden muss. Viele Menschen versuchen verzweifelt sich selbst zu finden, indem sie ihre Leidenschaften entfalten. Jedoch sind sie so starrköpfig darauf konzentriert ihre Passionen zu entdecken, dass sie glatt an ihr vorbei rennen.

Meistens ist es kein großartiges Event, wenn du deiner inneren Leidenschaft begegnest. Im Gegenteil, sobald du die Dinge für dich gefunden hast, die dir liegen und durch die du dich selbst verwirklichen kannst, werden dir viele Sachen sehr leicht fallen. Lass dir deinen derzeitigen Alltag doch einmal durch den Kopf gehen: Welche Tätigkeiten bereiten dir große Freude? Worin bist du besonders gut?

Es würde mich nicht sonderlich überraschen, wenn deine Antwort auf die erste und die zweite Frage die gleiche ist. Es ist nun mal Fakt, dass du in Etwas, dem du mit Freunde nachgehst, immer besser sein wirst, als in einer Sache, für die du dich abmühst.

Bis heute habe ich nicht verstanden, warum viele Menschen es richtig zu genießen scheinen, wenn ihnen Dinge leicht fallen. Es erweckt den Eindruck, dass wir nur die Erfolge wirklich wertschätzen können, die wir durch harte und mühevolle Arbeit errungen haben. Sobald uns Dinge zufliegen scheinen sie automatisch weniger wert zu sein.

Was für eine vollkommene Fehleinschätzung! Dadurch, dass du deinen Leidenschaften nachgehst, wirst du deine Potenziale ganz anderes und umfangreicher ausschöpfen können, als die meisten Anderen.

 

2. Bleibe leidenschaftlich

Ein hervorragender Weg, um auf lange Sicht leidenschaftlich zu bleiben, ist sich mit inspirierenden Menschen zu umgeben. Bestimmt hast du schon einmal gemerkt, dass es zwei Sorten von Menschen gibt: Welche, die dir in Interaktion mit ihnen viel von deiner Energie rauben und solche, die dir den Rücken stärken und bei denen du im zwischenmenschlichen Umgang Energie gewinnst.

Beide Sorten von Bekannten sind nicht verkehrt, aber das gesunde Mittelmaß ist wichtig. Wenn du selbst die Leidenschaft in deinem Inneren verspürst, ist es ein wunderschönes Gefühl diese weiter zu geben und andere Menschen damit anzustecken.

Doch damit ein Feuer weiterhin lodern kann, muss es gelegentliche geschürt werden. Energie wird häufig aus Leidenschaft generieret und ist etwas sehr kostbares, demnach solltest du frühzeitig daran denken deine Kraft- bzw. deine Energiereserven aufzutanken.

Bekannte oder Freunde, die eine inspirierende Wirkung auf dich haben, sind ein gutes Mittel, um deine innere Leidenschaft zu konservieren. Das Tolle an solchen Menschen ist nicht nur, dass sie dich deine Kraft auftanken lassen, sondern darüber hinaus auch noch sehr motivierend auf dich wirken können. Wenn du mehr darüber erfahren willst, wie du dich selbst am besten motivieren kannst, dann klicke hier.

 

3. Leidenschaft ist wichtig

Deine Passion beeinflusst deinen gesamten Alltag. Leidenschaft hält uns als Menschen jung und führt dazu, dass wir das Gefühl haben, dass unser Leben von einem tieferen Sinn geprägt ist. Bestimmt hast du schon einmal den Spruch gehört: „Mache deine Leidenschaft zum Beruf und du wirst keinen Tag deines Lebens noch arbeiten müssen.“

Und nun stelle dir einmal vor, dass du deiner Arbeit nachgehst und nicht das Gefühl hast, als wärst du gerade am Arbeiten. Stattdessen gehst du einer Tätigkeit nach, die du auch tätest, wenn du dafür am Ende des Monats kein Geld bekommen würdest. Du würdest es nicht schlimm finden, wenn du gelegentlich mal Überstunden machen müsstest.

Du würdest es vermutlich noch nicht einmal schlimm finden, wenn du nicht mit Mitte sechzig in Rente gehen könntest, weil dir dein Beruf so viel Spaß macht, dass du ihm solange nachgehen willst, wie du nur kannst. Wenn du das zum ersten Mal liest, klingt es vielleicht seltsam, aber, wenn du kurz inne hälst und darüber nachdenkst, ist es logisch.

Warum sollte man eine Tätigkeit in seinem Leben, die einem leidenschaftliche Freude bereitet eines Tages aufgeben oder bedauern, zu viel Zeit hinein investiert zu haben? Richtig. Es gibt keinen vernünftigen Grund dafür. Stattdessen sind Menschen, die ihrer inneren Leidenschaft nachgehen einfach nur ausgeglichen und glücklich.

Es ist sicherlich nicht leicht, seine Passion und seinen Beruf unter einen Hut zu bekommen. Viele Menschen haben aus diesem Grund auch Angst ihrer Leidenschaft nachzugehen, weil sie befürchten damit nicht so viel Geld zu verdienen, wie in einem anderen Beruf.

Doch in bin ein großer Vertreter von der Ansicht, dass jeder Mensch einen Beruf finden kann, der zu ihm passt und in dem er sich persönlich weiterentwickeln und verwirklichen kann. Und die persönliche Weiterentwicklung durch die Verwirklichung deiner Leidenschaften ist im Grunde viel wichtiger als das große Geld zu machen.

Die Menschen, die dem Geld hinterher rennen, richten ihr Leben nach materialistischen Gegenständen aus, diejenigen, die sich auf ihre Leidenschaften konzentrieren, setzen den Fokus dabei auf sich selbst und auf das Glücklich sein.

Richte deinen Kurs im Leben nach deinen Leidenschaften aus und du hast die Quelle deiner Inspiration gefunden. Wenn du mehr über Inspiration erfahren willst, dann klicke hier.

 

4. Leidenschaft und Vernunft

Keine Frage, es ist das schönste Gefühl der Welt seine Passion erkannt und gefunden zu haben, sodass du ihr nachgehen kannst. Allerdings darfst du dabei nicht vergessen, dass Leidenschaft der Funke ist, der das Feuer in dir zum Lodern bringt, jedoch allein nicht ausreichend ist.

Leidenschaft ist für die Entwicklung einer Idee oder die Entfaltung deiner Persönlichkeit ein wichtiger Grundbaustein, aber sie allein ist nicht ausreichend. Deine Leidenschaft ist das notwendige Mittel, das deinen Träumen einen tieferen Sinn verleiht.

Doch trotz deiner Leidenschaft, die dir ohne Zweifel dabei helfen wird deine Träume zu verwirklichen, ist es überaus wichtig klare Ziele zu haben, die du anvisieren kannst. Nur so stellst du sicher, dass du deine leidenschaftliche Energie gezielt bündelst, wodurch du deine Vorsätze konkret ansteuern kannst.

Dazu habe ich einmal einen sehr schönen Spruch von Khalil Gibran gehört, an dem viel Wahres dran ist und der mir bis heute noch im Gedächtnis geblieben ist:

„Deine Vernunft und deine Leidenschaft sind das Ruder und die Segel deiner seefahrenden Seele. Wenn Segel oder Ruder brechen, kannst du nur noch schlingern und treiben. Denn die Vernunft ist, wenn sie allein waltet eine eingehende Kraft und ungezügelt ist die Leidenschaft eine Flamme, die bis zu ihrer Selbstzerstörung brennt.“

Ich wünsche dir in diesem Sinne eine kluge Umsetzung deiner Leidenschaft.

Bleib motiviert Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.