Marihuana Business | Mit Cannabis Geld verdienen

Kostenloser Business Talk
Will ich haben!
Na, kennst Du schon die kostenlose ultimative Tool-Box für Dein Business?

Marihuana Business | Mit Cannabis Geld verdienen

Marihuana Business | Mit Cannabis Geld verdienen 2560 1706 Felix Thönnessen

Hey Bruder, hier willst du auch mal bisschen spliffen? Heute geht es um ein super spannendes Thema, nämlich heute geht es um die Legalisierung von Cannabis. Sollte Cannabis legalisiert werden? Sind alle Politiker jetzt im Drogenrausch, oder was ist denn da eigentlich gerade los? Kanns ich ins Marihuana Business einsteigen? Wie kann ich eigentlich mit Cannabis Geld verdienen?

Wir hauen direkt mal bisschen rein in das Thema, was ist denn da gerade los? Also im Koalitionsvertrag der Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP gibt es Passagen, die sich mit dem Thema der Legalisierung des Cannabis Konsums auseinandersetzen. Jetzt muss man aber mal ganz ehrlich sagen ist das natürlich auch so ein Stück weit Interpretationssache und es bedeutet nicht, dass jeder jetzt während der Arbeitszeit „buffend“ hier in der Ecke sitzen soll und hinter dem Bahnhof den harten Stoff verticken kann. Sondern es geht um die Legalisierung und dem Verkauf in vermeintlich lizenzierten Geschäften (was auch immer das ganz konkret bedeutet).

Cannabis Legalisierung Marihuana Business

Als jemand der 15 Kilometer von der holländischen Grenze entfernt wohnt würde ich sagen, dass ich diese lizenzierten Geschäftes schon aus Holland kenne. Da gibt es die schon ein bisschen länger. Aber jetzt streiten die Leute darüber, es gibt Positionspapiere zum Beispiel vom Landeskriminalamt des Landes Niedersachsen wo die Polizei gesagt hat: „ey hör mal, habt ihr eigentlich einen Lattenschuss mit eurer Cannabis Legalisierung, das kann ja gar nicht sein! Weil Cannabis Legalisierung führt ja unter anderem zu gesundheitlichen Risiken. Die Menschen fangen an den ganzen Tag nur noch Cannabis zu konsumieren und das hat extrem schlechte Auswirkungen“. Kann man drüber diskutieren.

Nicht-Genderkonforme Einstiegsdroge?

Ist vielleicht Cannabis Konsum der nächste Schritt, oder eher der erste Schritt? Da fängst du erst mal an so: bist du erst mal so Raucher, dann fängst du mit Cannabis an, irgendwann konsumierst du dann potenziell härtere Drogen. Auch dazu gibt es natürlich eine ganze Menge unterschiedlicher Statistiken, die mal ja, mal nein sagen, dass Cannabis eine Einstiegsdroge ist und dass eine Einstiegsdroge ganz häufig auch zu fortgeschrittenen Drogen führt.

Dann ist es ja derzeit – das wissen viele Leute gar nicht – von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, ob man straffrei Cannabis in bestimmten Mengen mit sich zu führen und konsumieren kann. Mit bestimmten Mengen ist jetzt natürlich nicht der LKW gemeint, den du hinten auf dem Hof stehen hast, der von oben voll ist mit dem guten Zeug, schwarzer Afghane oder was es alles gibt.

Ich finde auch übrigens das Interessante, dass die meisten der Namen für so Hanfsorten glaube ich weder Gender-konform noch sonst irgendwas sind. Da müsste man sich glaube ich mal überlegen, ob man den ein oder anderen Namen vielleicht ändert. Der schwarze Afghane oder der rote Zigeuner – den darfst du dann auf jeden Fall nicht mehr rauchen. Meine Meinung zur politisch korrekten Sprache findest du in diesem Video:

 

Die guten Seiten der Legalisierung

Jetzt gibt es aber auf der anderen Seite natürlich Leute, die sagen: „ey, pass mal auf, wenn wir diesen Markt legalisieren, nehmen wir diesem Markt auch ein Stück weit Anonymität“. Dann nehmen wir dem Markt natürlich auch ein Stück weit das Thema, dass auf einmal irgendwelche dubiosen Banden hinter dem Bahnhof mit dem Zeug dealen. Weil du kannst dann in ein Geschäft gehen, in ein lizenziertes Geschäft. Du bist dann auch sicher, dass du da Cannabis konsumierst und nicht irgendwie Rattengift oder irgendwas anderes Gestrecktes oder Gemixtes oder sonst irgendwas. Eine Erfahrung die man ja auch schon mit der geregelten Abgabe von härteren Drogen an nachweislich süchtige Menschen gemacht hat.

Das heißt diese Legalisierung würde nach deren Meinung ein Stück weit mehr dazu führen den Markt besser zu regulieren und dadurch sogar Gesundheitsrisiken zu minimieren, weil es eben auch ein Stück weit nachweisbar ist. Darüber kann man auch diskutieren und streiten. Dazu würde mich auch deine Meinung interessieren. Also sind jetzt die ganzen Kiffer und Buffer auf dem Vormarsch, oder ist es eigentlich völlig in Ordnung, weil wir konsumieren ja auch Zigaretten die nachweislich auch ungesund sind. Wir konsumieren auch Alkohol der nachweislich ungesund ist. Und ich habe gestern Abend zwei Tafeln Schokolade gegessen, das war jetzt bestimmt auch nicht gut für meinen Körper.

Dein kostenloser Business Check Cannabis

Werde ich jetzt Drogendealer?

Aber es soll heute auch darum gehen, dass das natürlich unternehmerisch gesehen ein extremer Markt ist, und wie immer, wenn sich neue Marktfelder auftun, wenn es Marktveränderungen gibt bietet das natürlich auf verschiedensten Ebenen auch Chancen. Mit Chancen meine ich, dass du mit Cannabis Geld verdienen kannst

Wir haben das bereits gesehen: vor ein paar Jahren ging es so ein bisschen los mit der Möglichkeit CBD, also einen der Inhaltsstoffe von Cannabis sozusagen zu nutzen, zu extrahieren und daraus dann zum Beispiel Tropfen, Öle oder sonst was zu machen. Auch hier gibt es diverse Studien, dass das zum Beispiel gegen Migräne, Kopfschmerzen oder andere Dinge helfen soll. Ich bin jetzt kein Mediziner, aber ja eine Möglichkeit das sozusagen zu nutzen.

Mit Cannabis Geld verdienen

Und wenn man sich jetzt vorstellt, okay es kommt jetzt zu einer kompletten Legalisierung des Marktes oder lizenzierte Geschäfte, wer kann sich dann auf solche Lizenzen bewerben. Wenn du so eine Lizenz hast (Das ist ein Model was es zum Beispiel bei Casinos schon gibt, da haben immer alle Bundesländer x Casino Lizenzen zu vergeben, die Casinos müssen dann extrem viel Geld an die Bundesländer bezahlen.). Wie wird das aussehen? Spielt die Einnahme der potenziellen Landesregierungen hier auch eine Rolle, dass dadurch eben zusätzliche Einnahmen für den Haushalt getätigt werden können. Wenn du aber quasi in diesen Markt einsteigen möchtest, gibt es natürlich unterschiedliche Möglichkeiten:

Investiere in Kiffer

Du kannst dich einmal als Investor betätigen, also als Investor zum Beispiel in Cannabis Aktien. (Übrigens an der Stelle: viele Leute wissen das nicht, Cannabis ist einfach quasi sozusagen das altgriechische Wort für Hanf, also das ist die Wort Herkunft.) Also du könntest zum Beispiel in ETFs investieren, die sich ganz gezielt an Unternehmen beteiligen, die in der Hanfindustrie tätig sind, eine Möglichkeit das zu machen. Da gibt es sehr viele, da gibt es Canopy Growth es gibt Tilray oder andere – ich habe mir hier einfach nur mal ein paar aufgeschrieben.

Also wenn der Markt weiter legalisiert wird, wird er sich öffnen. Wenn der Markt sich öffnet und wächst, werden Unternehmen auf jeden Fall Geld verdienen. Und eine Möglichkeit ist es sich an diesen Unternehmen eben in Form von Aktien et cetera zum Beispiel zu beteiligen. Auf welche Wege du noch zu finanzieller Freiheit kommen kannst, erfährst du in diesem Video:

Angestellt als Jointroller

Eine zweite Möglichkeit mit Cannabis Geld zu verdienen ist, du würdest sagen: „hey pass mal auf, ich will den Markt nutzen, ich bin aber nicht so der Investor. Ich will mich auch nicht selbstständig machen, aber was ich jetzt möchte ist zum Beispiel in einer nicht selbstständigen Tätigkeit zu arbeiten“. Also das heißt du wirst – das klingt jetzt erst mal total suspekt- Chefanbauer und du baust Cannabis an (also für jemand anderes). Ich bin jetzt jemand der so eine Lizenz hat, ich habe hier hinten eine riesige Farm, und du kannst als Chief Grove Hacker für mich tätig werden. Auch das könnte eine Tätigkeit sein. In Kanada verdienen zum Beispiel solche Chef Anbauer 65.000 Euro oder mehr, oder kanadische Dollar. Aber das heißt hier, – und das macht es auch ein Stück weit wissenschaftlich – dass du in der Regel ein Studium der Agrarwissenschaften brauchst.

Also zum Beispiel Peter und Michael die vorher schön (weil Papa einen Bauernhof hat) Agrarwissenschaften studiert haben, können jetzt auch anbauen. Dann sagt der Peter: „hör mal Papa, du mit deinem Weizen und deinem Roggen… wir bauen jetzt erst mal schön Hanf an und machen richtig Kohle!“. Das klingt total suspekt, aber genau diese Dinge werden wahrscheinlich passieren.

Selbstständig mit Marihuana

Dritte Möglichkeit (darum geht es ja auch meistens hier bei uns im Blog) ist eben als Selbstständiger in diesem Markt und mit Cannabis Geld zu verdienen. Eine gewisse Marktöffnung hat ja schon stattgefunden. Das heißt du kannst hier schon von Lieferanten CBD Öle bestellen, kannst die in schöne Flakons abfüllen lassen und kannst die mit Amazon FBA *bumms* in den Markt reinhauen. Also eine Möglichkeit die du da definitiv schon machen kannst.

Hier wird aber natürlich noch ganz viel passieren, weil wenn es wissenschaftlich erwiesen ist, dass ob CBD oder THC Auswirkungen hat, wird das natürlich nicht vor anderen Bereichen halt machen. Also das heißt es wird irgendwann Getränke geben, oder gibt es schon, in denen eben bestimmte Inhaltsstoffe sozusagen drin sind. Es wird Kosmetika für die Haut geben, damit die Haut mal ein bisschen „gechillter“ wird. (Entschuldigung, ein bisschen lustig muss man das Thema ja hier auch machen) also damit die Haut bisschen gechillter wird.

Dein kostenloser Business Check

Oder, mein Team hat mir auch ein tolles Beispiel aufgeschrieben: Bäckereien! Da stelle ich mir vor Oma Erna steht da und sagt: „ja was ist denn hier dieses Hanf Baguette?“. Und dann hat Oma Erna schön den gechillten Abend mit dem Opa. Also auch hier einfach mal darüber nachdenken, man ist da oft zu eingeschränkt in seinem Gedankenmodus.

Also es geht auch um Dienstleistungen, es geht um Events. Wird es Tasting Events geben? Wird es so ähnlich wie jetzt irgendwie Zigaretten oder Zigarren Abende gibt, dann Hanf Abende geben wo ich mich in so einer schönen Lounge treffen kann (So ein bisschen Jamaika Style). Also wird es viele Dinge geben. Einfach mal darüber nachdenken wo im Markt das eine Rolle spielen wird.

 

Wie stehst du zur Legalisierung?

Und ich finde es super spannend sich damit auseinanderzusetzen. Und wie du siehst, ist mit Cannabis Geld verdienen auch ohne illegale Geschäfte möglich. Wie siehst du das? Also siehst du hier mehr Risiko, gesundheitliche Risiken, psychologische Faktoren, Menschen die vielleicht Depressionen durch den Konsum bekommen und wir rennen alle nur noch mit so einem Ding durch die Gegend. Oder siehst du das in irgendeiner Form anders.

Auch hier muss man ja zum Beispiel auch die Brücke zur Zigarette vielleicht schlagen, je nachdem was du dir drehst, ich bin jetzt natürlich kein Experte, auch wenn ich in Holland studiert habe, aber konsumierst du einen reinen Blunt nur mit Hanf drin, oder konsumierst du dann irgendwie so eine Mischebacke mit auch noch Nikotin und irgendwelchen Teerstoffen aus deiner Zigarette. Also nimm gerne Kontakt zu mir auf uns sag mir, was du von dem Thema hältst. Ist es total cool, ist es längst nötig, oder ist es eine der falschesten Entscheidungen, die wir jemals treffen werden.

Wenn du dich für die Themen Business, Wachstum et cetera interessierst, dann wirf unbedingt einen Blick auf unsere Seite, schau dir an, wie wir dich dabei unterstützen können, dein eigenes Business aufzubauen, dein eigenes Business größer zu machen. Und wenn du bereits uns Business eingestiegen bist, dann lass uns doch mal darüber sprechen!

Bleib motiviert

Dein Felix