Die Insel der Selbstständigkeit

Chantal Haarmann 0 Comments

„If you take the island, burn the boats. “ Dies ist zweifelsohne einer der besten Sprüche in Bezug auf die Selbstständigkeit, die ich je gehört habe und der mir seit meiner Gründung nachhaltig im Gedächtnis gebelieben ist. Warum die Selbstständigkeit eine großartige Sache ist, ich diesen Schritt jederzeit wieder machen würde und was es mit diesem Zitat konkret auf sich hat, erfährst du in diesem Artikel.

Die Selbstständigkeit erkennt deine Potenziale

Schon meine Eltern haben früher immer gesagt: „Felix, willst du lieber ein kleiner Fisch in einem großen Teich oder ein großer Fisch in einem kleinen Teich sein?“ Indem du dich selbstständig machst, wirst du nicht mehr einer von vielen Mitarbeitern deines Chefs sein, sondern du bist selbst der Entscheidungsträger und dafür verantwortlich, dass dein Unternehmen läuft.

Während du dich als Angestellter vielleicht gelegentlich hinter der Arbeit deiner Kollegen verstecken kannst, wirst du das in der Selbstständigkeit nicht mehr können. Denn du bist der Dreh- und Angelpunkt deines Unternehmens. Du wirst nicht mehr in der breiten Masse untergehen, sondern trittst daraus hervor.

Natürlich wirst du als Selbstständiger zwangsläufig eine größere Verantwortung zu tragen haben, aber dafür wirst du dich über die erreichten Erfolge innerhalb deiner Arbeit auch mehr freuen und diese doppelt zu schätzen wissen.

Außerdem wird es dein Selbstbewusstsein wahnsinnig stärken, wenn du dir eines Tages sagen kannst, dass du etwas ganz allein geschafft hast. Dieses Gefühl wird dich unheimlich bestärken und es wird dich in deiner persönlichen Entwicklung noch um einiges voran treiben. Wenn du noch mehr Gründe erfahren willst, warum die Selbstständigkeit eine hervorragende Sache ist, dann klicke hier.

 

In der Selbstständigkeit bist du der Boss

Wenn du dich selbstständig machst, dann bist du der Initiator, der alle unternehmenswichtigen Entscheidungen trifft. Es gib niemanden, der deine Arbeitsleistung von außen beurteilt, sondern du trägst die Verantwortung dafür, dass alles in den notwendigen Bahnen verläuft. Ein weiterer Vorteil besteht in der freien Zeiteinteilung.

Einem Beruf im Angestelltenverhältnis nachzugehen, ist im Grunde nichts anderes als deine Lebenszeit in Geld zu tauschen. Während deiner Arbeitszeit, die du für deinen Chef leistest, gehören die Lebenszeit, deine Präsens und deine kognitiven Fähigkeiten deinem Arbeitgeber. Das mag vielleicht auf den ersten Blick drastisch erscheinen, dennoch ist es die Wahrheit.

Ich erinnere mich noch an einen guten Werbeslogan an unserer Uni mit dem Titel: „Darf Zeit Geld kosten?“ Zugegeben, es ist ein sehr philosophischer Gedankengang, doch es ist eine wichtige Frage, die du für dich im Vorfeld klären solltest.

Wenn du dich selbstständig machst, dann gehört die Zeit, die du in deine Existenzgründung und deine Unternehmensführung investierst, allein dir und deinen Ideen. Die Umsetzung deines Projekts wird insbesondere am Anfang zeitintensiv werden, allerdings weißt du, wofür du diese Leistung erbringst: Für niemand anderen als dich selbst.

Sobald dein Unternehmen expandiert, schaffst du selbst Arbeitsplätze und begibst dich somit in die Position des Chefs. Du wirst merken, dass es weitaus angenehmer ist auf der anderen Seite zu stehen. Was natürlich nicht bedeutet, dass die damit einhergehende Verantwortung eine geringere ist, dennoch wirst du immer und zu jederzeit die Möglichkeit haben, deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

 

Finanzielle Vorteile der Selbstständigkeit

Viele Menschen scheuen sich davor den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, weil sie Angst vor dem großen Risiko haben, das eine Gründung mit sich bringt. Doch, wenn wir es einmal realistisch betrachten, mit Ausnahme eines Beamtenstatus, hat auch ein Angestellter in einem Unternehmen nur mäßige Sicherheit, wenn er nicht unbefristet angestellt ist. Und selbst bei einer solchen Anstellung ist es immer noch möglich, dass das Unternehmen eines Tages insolvent geht.

Egal wie großartig du deinen Job findest, solange du angestellt bist, wird deine finanzielle Zukunft immer in den Händen anderer Menschen liegen. Sofern du dich aber dazu entscheidest dich selbstständig zu machen, übernimmst du aktiv die Gestaltung deiner Zukunft. Du kennst deine Ziele und deine Träume, sodass du deinen Fokus dahingehend ausreichten kannst.

Es ist menschlich im Leben nach Sicherheiten zu streben. Auch wenn es keine Garantien im Leben gibt, so ist uns die Illusion von Sicherheit in unserem Alltag ein wichtiges Anliegen. Ein übertriebenes Sicherheitsbedürfnis führt jedoch dazu, dass du dich nicht voran wagst. Dass deine Zweifel und deine Ängste, die du wegen möglicher Risiken hast, dich lähmen, sodass du dein Leben nicht aktiv gestalten kannst.

Aus diesem Grunde rufe ich mir das eingangs erwähnte Zitat immer wieder gerne ins Gedächtnis. Es erinnert mich stets daran, dass wenn du neue Dinge im Leben erfahren willst oder dich zu neuen Ufern aufmachst, eine neue Insel erobern willst, dies nur möglich ist, wenn du auch ein Stück weit dazu bereit bist die Brücken oder die Boote, mit denen du gekommen bist, abzubrechen.

Du wirst nie den Mut dazu haben deine Selbstständigkeit zu verwirklichen oder etwas Neues zu erkunden, wenn du an den vergangen und teils auch trügerischen Sicherheiten festhältst. Wenn du weißt, dass du jederzeit wieder den Rückzug antreten kannst, wird die Überwindung nach vorne zu schauen und sich einfach darauf einzulassen, wie sich Dinge in Zukunft entwickeln, immer größer sein als dein Mut.

Wie du Mut auch im Alltag aktivieren kannst, erfährst du hier.

 

Selbstständigkeit fördert Persönlichkeitsentwicklung

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist einer, den du dir am besten vorher gut überlegst. Es ist eine wichtige Entscheidung, die frühzeitig durchgeplant werden sollte. Denn im Leben eines Selbstständigen wird es nicht nur Sonnenseiten geben, sondern du wirst auch die ein oder andere Durststrecke durchstehen müssen.

Gerade am Anfang wird es nicht leicht sein Kunden zu gewinnen und sich eine Positionierung zu erarbeiten, die sich auf dem Markt durchsetzt. Auch, wenn es zu Beginn ein beängstigendes Gefühl ist auf sich alleine gestellt zu sein, so wirst du, nachdem du die erste Krise überwunden hast, größer und stärker daraus hervorgehen.

Jede Krise macht dich mutiger und zeigt dir was du wirklich leisten kannst, wenn du es darauf anlegst.

Der Schritt in die Selbstständigkeit erfordert einiges an Durchhaltevermögen und Mut.

Ich selbst bereue diese Entscheidung keinen Tag und würde es jederzeit genauso wieder machen. Die Kenntnisse, die ich in meinen Jahren der Selbstständigkeit nun habe sammeln können, sind nicht nur bloße Arbeitsleistungen gewesen, sondern es sind wichtige Lebenserfahrung, die mich haben wachsen lassen. Jeden Tag kann ich meine Potenziale voll ausschöpfen und mit Enthusiasmus an mir selbst wachsen.

Bleib motiviert Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.