Selbstversuch: 4 Superfoods, die deine Produktivität steigern

Kostenloser Business Talk

Selbstversuch: 4 Superfoods, die deine Produktivität steigern

Selbstversuch: 4 Superfoods, die deine Produktivität steigern 1024 683 Felix Thönnessen

Ich wette, über den Begriff „Superfoods“ bist du in letzter Zeit schon öfter gestolpert. Und es gibt viel, was ihnen nachgesagt wird. Diese Wundermittel machen superschlank, superschön und superfit. Hype, Geldmache oder doch ein Stückchen Wahrheit? Ich habe mich mal ausgiebig mit dieser Sorte von Lebensmitteln beschäftigt und einige von ihnen getestet. Vier davon gehören schon jetzt zu meinen Lieblingen. An dieser Stelle kannst du also etwas mehr über diese kleinen Wundermittel erfahren, die sogar deine Produktivität im Arbeitsalltag fördern können. Denn gesunde Ernährung und Lebensmittel mit Power sind nicht nur etwas für Sportler und Model.

Was genau macht Superfoods eigentlich so super?


Zu der Gruppe der Lebensmittel-Superhelden gehören solche, die sich von herkömmlichen Nahrungsmitteln unterscheiden. Und das insbesondere bei den Nährstoffen. Superfoods haben von allem Guten etwas – und davon etwas mehr. Die hohe Konzentration an Nährstoffen macht die Power-Wirkung aus. Dabei sind Superfoods natürliche Lebensmittel – fernab von Industrie und Co. Insbesondere die vielen Vitamine, Antioxidantien und Mineralstoffe machen sie zu dem, was sie sind.

Diese führen nämlich dazu, dass die eigene Leistung gesteigert wird. Sie liefern Energie, halten lange satt und steigern die Konzentration. Mal zum Vergleich: Isst du ein Stück Traubenzucker oder Schokolade (Ich liebe Schokolade viel zu sehr!) steigt dein Energielevel und der Insulinspiegel schnell und stark an. Dadurch hast du zwar kurzzeitig mehr Energie, abwärts geht’s nur leider deutlich schneller und sogar weiter als es nach oben ging.

Bleib auf dem Laufenden!

Na, schon die Idee deines Lebens gefunden? Noch nicht? Dann helfe ich dir gerne!

Denn so schnell dein Energielevel auch ansteigt, es sinkt deutlich schneller. Das führt zu einer geschwächten Konzentration und Hunger auf mehr. Superfoods hingegen geben dem Körper viele Nährstoffe und geben die Energie nur langsam ab. Die gewonnene Power und Konzentrationsfähigkeit hält also länger an und man gleitet sanft zurück auf ein normales Level. Dazu liefern sie deinem Körper noch eine Menge Vitamine.

Auch langfristig gesehen hat diese gesunde Ernährungsweise positive Auswirkung auf das Körpergefühl, Wohlbefinden, Leistung und Gesundheit. Und wie genau kannst du das jetzt umsetzen?

Du musst nicht quer über den Globus


Hat man schon mal von dem Begriff Superfoods gehört, denkt man gleich an einen Supermarktbesuch am anderen Ende der Welt. Allerdings verbergen sich hinter diesem Trend nicht nur exotische Lebensmittel aus dem Ausland. Auch viele Gerichte, die du schon kennst, gehören aufgrund ihres gesunden Inhalts zu dieser Kategorie.

So weit musst du also gar nicht laufen, um Power-Lebensmittel in deinen Alltag zu integrieren. Und es ist ganz einfach, versprochen! In diesem Sinne stelle ich dir einmal einige meiner liebsten Superfoods vor, die auch noch im Supermarkt um die Ecke zu finden sind. Manchmal allerdings auch im Bioladen weiter weg, es kann ja nicht alles so einfach sein.

Kleine Samen mit großer Wirkung: Chia Samen

Chia Samen


Da Chia Samen mit die ersten neuartigen Lebensmittel waren, die ich in Verbindung mit Superfoods kennengelernt habe, werde ich dir diese nun auch zuerst vorstellen. Ihren Ursprung und ihren Namen haben sie bei den Mayas und Azteken. Chia bedeutet übersetzt „Kraft“ und der Name ist Programm. Neben Eisen und Proteinen enthalten diese insbesondere die wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Feinde des Fischfilets können sich jetzt also besonders freuen. Denn diese kleinen Samen liefern mit Omega-3 den gleichen guten Inhalt. Einige Vergleiche zeigen, was die winzigen Superhelden so drauf haben: Die Samen liefern zwei Mal so viel Kalium wie Bananen, das fünffache an Kalzium der Milch und drei Mal mehr Eisen als Spinat.

Popeye würde jetzt ziemlich alt aussehen und seinen Superdrink wahrscheinlich etwas anpassen. Apropos, wie esse ich die eigentlich? Schmeckt das überhaupt? Du sollst dir ja schließlich nichts reinzwingen, nur weil es so unglaublich gesund ist. Die beruhigende Nachricht: Chia Samen kann man sehr vielseitig und einfach zubereiten und damit ziemlich leckere Gerichte zaubern. Was ich als erstes ausprobiert habe ist der Chia–Pudding. Zu der Konsistenz der Samen ist nämlich zu erwähnen, dass diese sich in nassem Zustand etwas verändert. Die Chias werden weich und ähneln durch die schleimproduzierende Polysaccharidschicht der Konsistenz von Gel. Wenn du sie dann mit Milch vermischst und eine Nacht in Ruhe lässt wird daraus eine Art Pudding Masse. Du siehst also, nicht nur bei Start-Ups kommt der Erfolg manchmal über Nacht. Chias eignen sich auch gut als Zutat zum Smoothie oder sogar zum Brotteig.

Mehr, mehr, mehr!

Du willst mehr Tipps und Tricks für deine Unternehmensgründung? Du willst ein profitables Geschäft aufbauen? Du willst erfolgreich werden?

Dann mach mit!

Melde dich jetzt gratis für mein Team Startup an und schnappe dir mein neues E-Book kostenlos dazu!

Ich bin dabei!

Der gesunde Power-Zusatz: Sprossen

Sprossen


Auch Sprossen gehören zu den Superfoods und können perfekt in ein gesundes Ernährungskonzept integriert werden. Sie besitzen einen hohen Anteil an Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien und viele sekundäre Pflanzenstoffe. Magst du asiatisches Essen? Auch dort sind meist Sprossen in Wok und Co. enthalten. Ganz besonders Sojasprossen haben es in sich. Solltest du nicht der größte Fan von scharf und exotisch sein, musst du allerdings nicht auf die guten Sprossen verzichten. Die lassen sich leicht als Zusatz in sämtliche Gerichte integrieren. Von Salat bis Nudeln und sogar im Nachtisch.

Auch Soja ist kein Muss. Denn Sprossen lassen sich auch aus Getreide, Gemüsesorten und Hülsenfrüchten gewinnen. Meist gibt es sie schon im Supermarkt zu kaufen. Mit ein bisschen Geduld und Arbeit kannst du aber auch schon eigene Sprösslinge großziehen. Alles was du brauchst ist ein Gefäß, Wasser und Samen. Die Sprossen sind schnell gemacht und ab dann jeder Zeit vorrätig, frisch und eindeutig günstiger. Und gesund allemal! Ganz selbstgemacht is(s)t’s doch meist am schönsten.

Nicht nur was für Halloween: Kürbis

Kürbis


Vitamin A und C, Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen in einem? Könnte einer dieser super teuren Vitamin-Power Pillen sein, ist aber etwas, was wir meist mit einer fiesen Fratze zu Herbstzeiten kennen – der Kürbis. Mit Beta-Karotin setzt der Kürbis noch einen auf den starken Inhalt drauf und sorgt für den Schutz vor Herzkrankheiten und einer gesunden, leicht gebräunten Hautfarbe. Und dabei hat der Kürbis eines nicht: viele Kalorien. Er zählt aufgrund seiner guten Inhaltsstoffe zu den Lebensmitteln, die sich aufgrund ihrer Reichhaltigkeit abheben und somit zu den Superfoods gehören.

Und mit dem Kürbis kannst du so einiges anstellen, was nichts mit Halloween zu tun hat. Das bekannteste und meist gekochte Gericht ist die Kürbissuppe. Auch als Belag, Pommes- oder Nudelersatz, Getränk oder Sogar Kuchen lässt er sich zubereiten. Gesund und vielseitig – ein wahrer geheimer Superheld unter den deutschen Lebensmitteln. Und ganz nebenbei: Kürbis statt Pommes zum Mittag hilft dir nicht in einen Mittagsschlaf zu verfallen, sondern auch am Nachmittag noch wach und konzentriert zu bleiben. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Naschen macht gesund: Kakao


Ja, du hast richtig gelesen. Auch Kakao zählt zu den gesunden Superfoods und Power-Boostern. Wenn du jetzt schon glücklich auf dem Weg zum Kühlschrank bist, um dir ein Päckchen Schlürf-Kakao oder ein Stück Schoki zu gönnen, muss ich dich auf diesem Wege leider stoppen. Gemeint ist nämlich der natürliche, unverarbeitete Kakao. Ganz so einfach ist es leider doch nicht – aber bestimmt um einiges gesünder.

Denn der Kakao, den wir in Schokomilch, Milka und Co. kennen wird mit Zucker und Milch versüßt und verliert durch das Erhitzen bei rund 40 Grad die wichtigen Vitamine. Diese sind Kalzium, Magnesium sowie zahlreiche Ballaststoffe und Antioxidantien. Noch besser: Kakao enthält Glückshormone. Dopamin und Serotonin steigern das Glücksempfinden und die Produktivität. Sie geben dir quasi bei Verzehr neuen Ansporn und ein gutes Gefühl. Was gibt es besseres an einem stressigen Tag, bei einer langweiligen Aufgabe oder vor einem wichtigen Meeting?

Roher Kakao ist vom Geschmack her bitter und hat nicht viel mit der Industrieschokolade zu tun. Du kannst ihn jedoch gut ins Müsli oder in Smoothies geben und deinem Essen somit einen gesunden Touch und einen Hauch Schokogeschmack verleihen. Auch Schokolade mit hohem Kakaoanteil (Bitterschokolade) gehört zu der gesünderen Sorte und sollte die Milchschokolade aus deinem Nasch-Fach drängen. Oder jedenfalls zu einer Ersatzalternative wählen. Gesunde Schokolade – wird da etwa ein Traum wahr? So ganz ab von Milchschokolade werde ich aber wohl nicht kommen.

Fazit: Kleine Superfoods mit großer Wirkung


Superfoods gibt es zahlreich und alle liefern wichtige Nährstoffe und Inhalte, die deine Konzentration und Motivation so richtig fördern können. Die hier Aufgezählten gehören zu den Lebensmitteln, die sich bei mir bewährt haben und dabei auch noch ziemlich lecker sind. Um die eigene Leistung zu steigern kann man bei Verzehr dieser Wundermittel schon wichtige Hintergrundarbeit leisten. Du bist was du isst – eine alte Weisheit mit Wahrheit.

Du kannst natürlich nicht erwarten, dass du nach einem Sprossen-Kürbis-Chia Salat am Abend auf einmal zu Iron Man wirst. Die Wirkung macht sich allerdings langfristig durch ein gutes Körpergefühl bemerkbar. Solltest du Mangelerscheinungen haben (ja, der Gründeralltag ist stressig und gute Ernährung kommt manchmal zu kurz) werden diese spätestens jetzt verschwinden. Auch häufige Müdigkeit und Trägheit sind von gestern. Der kleine Aufwand hat somit große Wirkung und lohnt sich! Und, welches Superfood wirst du als erstes ausprobieren?