Nebenberuflich selbstständig | 9 Tipps von Felix

Kostenloser Business Talk

Nebenberuflich selbstständig | 9 Tipps von Felix

Nebenberuflich selbstständig | 9 Tipps von Felix 1400 788 Felix Thönnessen

Nebenberuflich selbständig, geht das überhaupt?

Kann ich mich nebenberuflich selbständig machen? Welche Vorteile hat eine nebenberufliche Selbständigkeit? Welche Sachen musst du unbedingt beachten und was sind die besten Tipps der nebenberuflichen Selbständigkeit? Was für ein wunderschönes Wort.

Wie kannst du dich nebenberuflich selbständig machen? Traust du dich nicht, dich voll selbständig zu machen? Warum es manchmal so vorteilhaft sein kann, sich nebenberuflich sich selbständig zu machen und was du daraus mitnehmen kannst, das will ich dir mal erzählen.

Dein kostenloser Business Check

Lasse dein Business kostenlos durchchecken

Ich habe mir noch mal ein paar Statistiken angeguckt, die erste große Erkenntnis ist, dass die Hälfte der Leute, die sich selbständig macht, es nebenberuflich tut. Das ist immer so ungefähr. Das sollte dir aber schon mal eine gewisse Sicherheit geben. Du bist mit dieser Situation nicht alleine.

Jetzt kann ja eine nebenberufliche Selbständigkeit ganz unterschiedlich ablaufen. Ich nenne dir mal die typischen Formen

Formen der nebenberuflichen Selbstständigkeit

Du bist hauptberuflich Hausmann oder Hausfrau (Darf man das noch sagen? Ich hoffe schon.) Also wenn man Hausmann auch sagt, dann darf man das glaube ich sagen. Also du bist nebenberuflich Hausmann oder Hausfrau und sagst: Ich würde aber gerne neben der Tätigkeit der Hausmännerei, Hausfrauerei-, mir noch eine Selbstständigkeit aufbauen.

Oder du bist irgendwo Vollzeit angestellt oder du bist Beamte, Beamtin, Beamter oder was auch immer. Dann wäre das auch eine Möglichkeit zu sagen: Hey, ich mache das nebenbei.

Oder du bist vielleicht nur Teilzeit angestellt oder hast ein 450€-Job. All diese Konstellationen sind generell möglich. Das heißt auch bei einer nebenberuflichen Selbständigkeit führe ich also irgendetwas anderes hauptberuflich aus und diese nebenberufliche Selbständigkeit ist sozusagen der „kleinere Teil“ der parallel läuft.

Vorteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit

Interessanterweise könnte man ja sagen, warum soll ich das überhaupt machen? Was sind denn die Vorteile davon, wenn du das machst?

Der größte Vorteil ist natürlich der Faktor Sicherheit. Du hast einfach viel mehr Sicherheit, weil du dann dein potenzielles Einkommen, deine derzeitige Situation bewahrst. Das heißt, wenn ich jetzt hier bei der Firma Felix Thönnessen GmbH angestellt bin und ich wäre nicht der Chef, sondern wäre hier Angestellter und sage dann: Ich will mich noch parallel, also nebenberuflich selbstständig machen. Ich übe hier also meine Tätigkeit aus und parallel verkaufe ich noch bei Amazon-, was weiß ich, Laserpointer. Dann bin ich nebenberuflich selbständig.

Das kann ich natürlich auch als Dienstleister sein oder, oder, oder. Die Sicherheit ist, dass mein Job noch da ist. Ich bekomme weiterhin meine Kohle. Mietzahlungen, et cetera pp., meine ganzen 850000 Kredite, die laufen alle noch weiter und ich habe eben diese Sicherheit.

Das ist ja auch einer der Hauptgründe, warum sich viele Leute niemals selbständig machen würden, weil sie eben sagen, dass die Sicherheit abhandenkommt. Ich werfe da immer so ein Stück weit gegen, dass das auf der anderen Seite ganz, ganz häufig so ist, dass du ja dann auch in eine Abhängigkeit gerätst. Also wenn Felix Thönnessen, bei dem ich ja jetzt gerade angestellt bin, auf einem Karnevalszug mit Euros auf das Publikum schmeißt und die Firma deswegen pleitegeht, dann hänge ich natürlich mit da dran, dann kann sogar eine nebenberufliche Selbständigkeit zusätzliche Sicherheit bieten.

Auch hier, das sollte ja der Grund sein, warum man das überhaupt macht, kann diese nebenberufliche Selbständigkeit dazu führen, dass ich meine Gesamteinnahmen, die ich monatlich eben habe, steigere in dem ich eben sowohl die Einnahmen aus meinem Angestelltenverhältnis, als auch die Einnahmen aus meiner nebenberuflichen Selbständigkeit habe.

Nachteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit

Aber was sind denn die Nachteile davon? Ja, erstmal ganz simpel gesagt habe ich ja weniger Zeit. Also wenn ich jetzt sage: „Ich muss jetzt hier beim Felix Thönnessen schon 60 Stunden die Woche kloppen“ und dann kommt jetzt noch meine nebenberufliche Selbständigkeit obendrauf, die mich 20 Stunden die Woche kostet, da sind wir schon bei 80 Stunden die Woche. Da bleibt ja für die Familie, Freunde, Freundin oder auch für die Kinder.

Auf der anderen Seite, obwohl eigentlich weniger Zeit, bleibt, habe ich auch weniger Zeit für mein Business im Verhältnis zu einer vollberuflichen Selbständigkeit. Ich kann also weniger Zeit dafür aufwenden, was dazu führt, dass ich definitiv langsamer vorankomme.

Dein kostenloser Business Check

Lasse dein Business kostenlos durchchecken

Die Zeit im Vergleich oder im Verhältnis zu der Sicherheit. Das sind die zwei Dinge, wo es bei den meisten im Gehirn anfängt so ein bisschen zu rasseln.

Ich will dir heute aber vermehrt auch noch Tipps mit auf den Weg geben, Dinge, die du berücksichtigen solltest.

Tipp 1: Informiere deinen Chef

Das allererste was du tun solltest, wenn du derzeit angestellt bist oder Beamte oder Beamter bist und dich nebenberuflich selbstständig machen möchtest ist, dich in allererster Linie darüber zu informieren oder besser deinen Arbeitgeber darüber informieren, ob du diese nebenberufliche Selbständigkeit-, oder dass du dieser nebenberuflichen Selbständigkeit nachgehen willst.

Das ist übrigens ein ganz, ganz wichtiger Faktor, weil es gibt auch bestimmte nebenberufliche Selbständigkeiten, die dein Arbeitgeber dann verwehren kann. Machen wir ein Beispiel, jetzt würde ich hier dem Felix Thönnessen sagen: „Hömma, Jung. Ich habe mir überlegt, ich mache eine Beratung für Unternehmen, für Unternehmerinnen und Unternehmer. Ich weiß ja, wie das jetzt alles hier läuft und deswegen, ich mache genau das gleiche wie du auch machst, aber ich wäre trotzdem noch gerne hier angestellt.“

Da würde ich wahrscheinlich sagen: „Jung, guck, dass du Land gewinnst.“ Das würde nicht funktionieren. Ganz wichtiger Faktor. Also du solltest deinem Arbeitgeber keine Konkurrenz machen. Und dein derzeitiges Angestelltenverhältnis, Beamtenverhältnis, sollte nicht darunter leiden, dass du das machst.

Also wenn ich jetzt sagen würde: „Hömma, Chef. Ich bin Fallschirmspringer und ich habe mich spezialisiert auf Falschirmspringerei ohne Fallschirm, dann würde wahrscheinlich mein Angestelltenverhältnis ein Stück weit darunter leiden und auch das sollte nicht der Fall sein. Das heißt, hier den Arbeitgeber darüber zu informieren, dass man das macht.

Ganz häufig darf der Arbeitgeber das auch gar nicht verwehren, was viele Leute immer denken. Dennoch sollte ich hier eben auch im Klaren darüber sein, dass ich natürlich nicht in direkte Konkurrenz mit meinem Arbeitgeber trete.

Tipp 2: Die Möglichkeiten der Förderung

Nächster Punkt ist, dass es diverse Förderungen gibt, die man in Anspruch nehmen kann. Wirf doch mal einen Blick z.B. auf die Förderdatenbank. Also sowas wie den Gründungszuschuss oder bestimmte Kreditförderungen, et cetera.

Viele diese Förderungen scheiden aber aus, wenn du es in Anführungszeichen „nur“ nebenberuflich machst, weil der Staat, der Kreditmittelgeber oder die Arbeitsagentur sagen: „Hey, pass mal auf. Die Förderung gibt es nur dann, wenn du das vollberuflich machst. Sonst bekommst du eben keine Förderung.“

Das ist ganz, ganz wichtig. Nicht, dass du nachher auf so eine falsche Situation aufbaust und sagst: „Geil, dann kann ich das machen.“

Tipp 3: Selbstständig auf Probe

Nebenberuflich selbständig zu sein, dass erkläre ich immer so, dass ist so ein bisschen so wie, wenn du im Sommer in das Freibad gehst. Im Frühjahr. Den ersten Tag hat das Freibad auf. Dann kannst du mit dem großen Zeh so ein bisschen das Wasser und die Wassertemperatur fühlen. Die wenigsten würden ja einfach sofort da reinspringen, sondern du willst erst ein bisschen die Wassertemperatur fühlen, um für dich selber rauszufinden: Ja, gut. Mache ich gleich den richtigen Sprung?

Das heißt nebenberuflich selbständig zu sein kann auch eine Art von Testphase, eine Probezeit sein, für dich selber rauszufinden: „Schaffe ich das, mache ich das gerne, klappt das?“ Willst du dein Business von uns kostenlos abchecken lassen? Dann klick auf folgendes Bild:

Dein kostenloser Business Check

Lasse dein Business kostenlos durchchecken

Tipp 4: Dein Einkommen

Ein Tipp, der da ganz wichtig ist, eine Erfahrung, die ich ganz häufig gemacht habe: Die Leute sagen dann, ich wechsle dann in eine Vollberuflichkeit, wenn ich mit der Nebenberuflichkeit genauso viel verdiene wie in meinem derzeitigen Volljob.

Das wird aber meistens niemals passieren, weil du hast ja die ganze Zeit diesen Volljob. Wie soll also die kleine Zeit, die du für eine nebenberufliche Selbständigkeit aufwendest, so viel Umsatz, so viele Einnahmen generieren, dass sie eine andere Tätigkeit, die viel mehr Zeit einnimmt, ausgleicht?

Tipp 5: Organisiere dich richtig

Nimm diesen Gedanken bitte unbedingt mit, ganz wichtig. Wenn du über diesen Schritt der nebenberuflichen Selbständigkeit nachdenkst, dann spielt das Thema Organisation eine große Rolle. Gerade zum Anfang, dass du weißt: Wie schreibe ich meine Rechnungen? Wie schreibe ich meine Rechnungen rechtskonform? Wie behalte ich meine Buchhaltung im Blick? Und so weiter..

Du solltest nämlich im Idealfall so wenig Zeit wie möglich für organisatorische Dinge aufwenden. Hier an der Stelle empfehle ich dir zum Beispiel das Tool von meinem Partner Sevdesk, mit dem du deine Buchhaltung digital machen kannst, deine Rechnungen erstellen kannst, et cetera pp. Wie du rechtskonforme Rechnungen noch schreibst, erkläre ich dir in diesem Video:

Dass du einfach weißt: „Okay, so muss ich das machen, so tue ich das. Ich habe nichts vergessen, was auf meiner Rechnung drauf ist und habe auch in meiner nebenberuflichen Selbständigkeit einfach eine super Sortierung.“

Tipp 8: Steuern sparen

Nächster Tipp ist, wir ballern einfach mal ein paar hintereinander weg. Du kannst, wenn du dich nebenberuflich selbständig machst, kannst du auch in der Vollselbständigkeit, aber die sogenannte Kleinunternehmer-Regelung in Anspruch nehmen.

Das bedeutet, dass du bis zu einem Umsatz von 22000 Euro in dem jeweiligen Jahr quasi keine Umsatzsteuer auf deinen Rechnungen ausweisen musst. Das kann den Vorteil haben, dass du mit dem Thema Umsatzsteuer viel weniger zu tun oder besser gesagt gar nichts zu tun hast und dich rein auf die Versteuerung deiner Einnahmen konzentrieren kannst.

Wie du noch auf legalem Weg steuern Sparen kannst, erzählt dir Prof. Dr. Christoph Juhn in diesem Video:

Im Endeffekt kannst du dann, wenn du es jetzt in der kleinsten Form als nebenberufliches Einzelunternehmen machst, nur die Einnahmen, die du aus der selbständigen Tätigkeit generierst versteuern (jetzt klinge wie ich so ein Steuerrechtler).

Denk also immer dran, die Einnahmen sind ja auch einkommenssteuerpflichtig. Das heißt, wenn du jetzt hier bei Felix Thönnessen 150000 Euro Gehalt bekommst und jetzt über deine nebenberufliche Tätigkeit mit dem Verkauf von Laserpointern auf Amazon noch 50000 Euro verdienst, dann kommen diese 50000 Euro on top und daraus wird dann nachher deine Einkommenssteuer berechnet.

Tipp 9: Bereite dich vor

Letzter Punkt, den ich dir gerne noch mit auf den Weg geben will ist, wenn du dich mit dem Thema auseinandersetzt, dann achte bitte darauf, dass du die Sachen gut vorbereitest. Dass du steuerlich alles sauber machst, dass du versicherungstechnisch alles sauber machst, dass du die Dinge wirklich richtig berücksichtigst.

Hier empfehle ich dir wirklich von Herzen unser Durchstarter-Programm, was wir aufgesetzt haben. Da haben wirklich für kleine Kohle ein komplettes Programm aufgesetzt, wo du alles für deine Selbständigkeit findest.

Die Sachen, die du berücksichtigen musst, wie du ein Businessplan schreibst, wie du deine Finanzkalkulation machst und, und, und, und, und.

Also als kleines Fazit: Die nebenberufliche Selbständigkeit kann funktionieren und ist oft auch ein vernünftiger Start, um für sich selber zu lernen, ob man es machen will oder eben nicht. Weitere Tipps für deine nebenberufliche Selbständigkeit findest du in diesem Video:

Ich hoffe, die Tipps haben dir ein bisschen geholfen. Also, in dem Sinne, wirf mal einen Blick auf unsere Programme und ich sage: Vielen Dank fürs lesen!

Bleib motiviert
Dein Felix