keynote speaker felix thönnessen

Was ist ein Keynote Speaker in Deutschland?

Felix Thönnessen 0 Comments

„Mein Pinguin grüßt Deinen Pinguin“


Ein Keynote Speaker – das klingt doch erstmal ziemlich cool, oder? Aber mal ehrlich, müssen wir jeden englischen Ausdruck übernehmen? Gibt es nicht auch ein deutsches Wort für Keynote Speaker? Reicht es dann nicht Redner, Sprecher oder Vortragsredner zu sagen?

Diese und ein paar andere elementare Fragen, klären wir genau in diesem Artikel. Ich verspreche dir, dass du danach garantiert weißt, was ein Keynote Speaker ist, warum es diese Gattung Redner überhaupt gibt und was einen wirklich guten Referent ausmacht. Versprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=MjnVnBIKfsg&feature=youtu.be
Was ist ein Keynote Speaker?

Was unterscheidet den Keynote Speaker vom Redner?


Doch zunächst wirst du dich vermutlich fragen, was genau überhaupt ein deutscher Keynote Speaker ist und was ihn von einem gewöhnlichen Redner unterscheidet, oder? Das Hauptmerkmal worin sich beide unterscheiden ist die Länge und der damit zusammenhängende Inhalt ihres Vortrags. Soweit klar, oder?

Ein Keynote Speaker kann als Gegenstück zum Redner betrachtet werden. Er hält eher impulsartige Kurzvorträge, die die Emotionen des Publikums adressieren und zur Unterhaltung, Motivation und kompakten Wissensvermittlung dienen. Denn das Ziel eines Keynote Speakers ist es, die Stimmung der Zuhörer sowohl zu heben als auch gleichzeitig aufzulockern sowie ihnen auf mitreißende Weise Mehrwert zu bieten.

So können sich die Gäste bei langen Veranstaltungen sammeln und die Aufmerksamkeit für die folgenden (Fach-) Vorträge erhöhen.

Und das ist auch schon der entscheidende Unterschied zwischen Keynote Speakern und Rednern. Während eine Rede eher thematisch-inhaltlich aufgebaut ist, befasst sich ein Keynote Speaker mit der inhaltlichen Bündelung und der Inspiration seiner Zuhörer.

Er begeistert das Publikum und nimmt es auf eine Reise mit. Eine Rede lässt das Publikum zuhören, ein deutscher Keynote Speaker bezieht seine Zuhörer mit in seinen Vortrag ein. Ja, du hast Recht, die Übergänge sind sehr oft schon ein wenig schwimmend.

Keynote Speaker Deutschland Felix Thönnessen

Du kannst es damit vergleichen, wenn du ein Buch von vorne bis hinten lesen würdest: Rede. Wenn du dir die Inhaltsangebe kurz und prägnant durchließt und dazu angeregt wirst, dieses Buch interessant zu finden: Dann befindest du dich im Aufgabenfeld eines deutschen Keynote Speakers. (Ich hoffe das hilft dir ein wenig das Thema zu verstehen.)

Jetzt wirst du dir vermutlich denken: Der Felix ist so faul, der liest nicht das komplette Buch, sondern nur die Inhaltsangabe und die vermutlich auch nur bei Wikipedia. Aber gerade auf Veranstaltungen geht es darum dem Publikum nicht das ganze Buch vorzulesen, sondern viel mehr in ein Thema einzuführen und Impulse zu setzen.

Natürlich könnte man jetzt auch fragen: „Aber wozu brauch ich einen Keynote Speaker, wenn ich auch einen Fachexperten als Redner engagieren kann?“. Redner vermitteln Inhalte und steigen oft tiefer in die Themen ein. Der Redner hält vielmehr einen klassischen Vortrag. Je nach Ziel und Publikum der Veranstaltung könnten die Zuhörer durch komplexe Themenbehandlung überfordert werden. Ein Keynote Speaker hingegen ist auch Experte auf seinem Gebiet, konzentriert sich jedoch mehr auf das Publikum.

Er nutzt seine Rednererfahrung gezielt, um es abzuholen und von neuen Themen zu begeistern. Er setzt Impulse und interagiert mit den Zuschauern, weswegen er besonders eingesetzt wird, um Veranstaltungen zu eröffnen oder zu beenden. Nicht zuletzt, weil er oft der Schlüsselvortrag (heißt ja schließlich auch Keynote :D) eines Events ist.

Ich selbst höre mir super gerne Keynotes an, weil sie eine der Hauptquellen sind, die mich in meiner Tätigkeit als Unternehmer inspirieren. Professionelle Referenten begeistern ihre Zuhörer und schaffen gleichzeitig Mehrwert. Aber ich arbeite auch gerne selbst als Keynote Speaker , weil ich auch gerne Menschen von meinen Ideen überzeuge und mein Publikum gerne inspiriere.

Insbesondere über meine Erfahrungen aus über 1000 begleiteten Gründungen spreche ich gerne. Aus diesem Grund biete ich auch Keynotes zu dem Thema Startup Boosting an und erzähle, was man von erfolgreichen Startups lernen kann. Aber auch in den Gebieten des außergewöhnlichen Marketings sowie der Digitalisierung bin ich als Keynote Speaker tätig. Aber genau wie ich, halten viele auch klassische Vorträge und vermitteln tiefgehende Themen. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen: Reden und klassische Vorträge habe ich viele Jahre gehalten, bis ich mich wirklich an das Thema einer Keynote herangetraut habe. Oft musst du hier als Speaker schon während des Vortrags auf Veränderungen reagieren und nicht nur dein Soll abspielen. Du merkst das sich deine Zuschauer besonders für eine Idee interessieren? Dann bereite das Thema mehr aus und greife auf deine Erfahrungen zurück und lass dein Publikum brennen.

Felix Thönnessen als deutscher Keynote Speaker anfragen

Woher kommt der Begriff Keynote Speaker?


Aber ich erzähle dir die ganze Zeit etwas von deutschen Keynote Speakern oder von Keynote Speakern in Deutschland. Wie du an dem Begriff unschwer erkannt hast, kommt er ursprünglich aus den USA. Und um noch detaillierter zu sein, aus der Musik. In der Musik bezeichnet die Keynote die Grundnote. Du wirst dich jetzt vielleicht fragen: Warum erklärst du mir das Felix? (Um ganz ehrlich zu sein, ich habe wenig bis gar keine Ahnung von Musik, finde diese Metapher aber dennoch durchaus treffend).

Um wieder auf Keynote Speaker zurückzukommen, beschreibt die Metaphorik eines Grundtons innerhalb ihres Vortrags, die Thematik ziemlich treffend. Ein Keynote Speaker wird auf Veranstaltungen gezielt eingesetzt, um das Thema oder die verschiedenen Themenfelder in langen Konferenzen zu bündeln.

Er ist somit dafür zuständig, die Zuhörer in die richtige Stimmung zu versetzen. Wenn du – ähnlich wie ich häufig auf Konferenzen gehst – dann weißt du, dass es nicht so leicht ist sich jedes Mal für den gesamten Inhalt zu motivieren und dann weißt du auch wie wertvoll gute Keynote Speaker während eines langen Veranstaltungstages eigentlich sind.

keynote speaker Deutschland Felix Thönnessen

Redner und Keynote Speaker in der Vergangenheit:


„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“, „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch“. Ob Luther oder Joschka Fischer, beide haben etwas gemeinsam. Sie sind gute historische Beispiele für deutsche Keynote Speaker. Ob es nun darum geht seine eigene Meinung zu vertreten oder ob es sich um einen streitigen Disput im Bundestag handelt, diese Phrasen ihrer Vorträge sind bis heute überliefert und in aller Munde. Und damit zeige ich dir das wichtigste Merkmal eines Keynote Speakers auf: Eine Keynote bleibt im Gedächtnis.

Ein Keynote Speaker ist dazu in der Lage sein Publikum zu beeinflussen und bewusst zu lenken. Dies ist eine Tatsache, die keinesfalls zu unterschätzen ist (auch wenn das selbstverständlich nicht so manipulativ gemeint ist, wie es dir zunächst erscheinen mag).

Der Sinn eines Redners muss es dabei nicht immer sein, dass Publikum in tobendes Gejaule zu versetzen. Im Gegenteil, ein Keynote Speaker ist eher darauf ausgelegt emotionale Vorgänge der Gäste anzuregen und innere Prozesse auszulösen. Dies ist etwas was durch einen ruhigen Keynote Speaker ebenso in Gang gesetzt werden kann wie durch einen ekstatischen.

Kannst du dich daran erinnern, ob im Fernsehen oder sogar in der Realität, einer Rede, einem Vortrag oder einem Auftritt gelauscht zu haben, bei dem du ein Gefühl hattest das einem Aha- oder Oho-Erlebnis entsprach? Um dieses Gefühl beim Publikum zu erzeugen dafür ist ein Keynote Speaker zuständig. Ähnlich wie bei dem Spiel „Vier gewinnt“ nur das man hierbei sagen könnte „gutes Gefühl beim Zuhörer gewinnt“.

Wie ich als Keynote Speaker überzeuge!


Neulich hatte mich einer meiner Freunde darauf angesprochen, ob ich auf seiner Hochzeit nicht eine Rede halten könnte. Er wusste, dass ich als Keynote-Speaker und Redner arbeite und dachte daher an der richtigen Adresse zu sein. Meine erste Reaktion darauf war jedoch: Hilfe, wie halte ich denn eine Hochzeitsrede überhaupt?

Das erste Bild, das ich von dieser Rede vor Augen hatte, war folgendes Szenario: Eine formell gekleidete Menschengruppe, die beisammen sitzt und derjenige, der eine Ansprache halten möchte, stößt mehrmals mit seinem Löffel an sein Glas, um für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Dieses Bild, das ich gerade heraufbeschworen habe, ist wohl das geläufigste, das im Zusammenhang mit einer klassischen Rede steht. Und trotz allem handelt es sich dabei um ein Klischee.

Es gibt natürlich zwischen einer klassischen Rede und einer Keynote eine Menge Gemeinsamkeiten. Bei beidem ist ein guter Einstieg das A und O. Meistens kannst du eine Rede direkt mit dem Anlass, für den sie gehalten wird, beginnen. Auch der Schluss darf schön knackig sein.

Und glaub mir bitte, dass ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe schon einige schlaflose Nächte damit zugebracht eine gute Rede oder einen wichtigen Vortrag vorzubereiten.

Im Gegensatz zu einem klassischen Vortrag, ist eine Keynote kurz und prägnant – meist nicht länger als 40 Minuten. Nun darfst du aber nicht denken, dass sie aufgrund dessen rhetorisch weniger anspruchsvoll ist! Weit gefehlt. Du hast sicherlich schon einmal den Satz: „In der Kürze liegt die Würze“ gehört. Dasselbe gilt für Keynotes; gerade weil du weniger Zeit hast den Inhalt deinem Publikum zu vermitteln, ist es wichtig, dass es in einer Art geschieht, die deinen Zuhörern im Gedächtnis bleibt.

Insbesondere deswegen ist es wichtig deinen Inhalt knapp zu verfassen und genau zu fokussieren. Denn es wäre eine wirkliche Meisterleistung, wenn man es schafft bereits durch eine kurze Ansprache sein Publikum zu langweilen. Ich habe einmal irgendwo gelesen, dass der durchschnittliche Mensch sieben Minuten braucht, um einzuschlafen. (Ja, das baut Druck auf.)

Daher versteht es sich von selbst, dass lange Einleitungen und überflüssige Floskeln, während einer Keynote fehl am Platze sind. Denn für den Fall, dass du mit: „Meine sehr geehrten Damen und Herren, ich freue mich, dass wir zu diesem feierlichen Anlass alle zusammengekommen sind etc…“, beginnst, wird die Hälfte deiner Redezeit bereits um sein ohne, dass du deinen Zuhörern auch nur das geringste vermitteln konntest.

Warum also nicht mit einer Kellerentrümpelung und dem alten Schulfreundebuch aus der Grundschule einleiten, wie ich es bei meinem Vortrag für GEDANKENtanken getan habe.

https://youtu.be/9iJAXp1bUec
Keynote bei GEDANKENtanken

Eine Ansprache hat meistens eine bestimmte Intention und damit du diese am besten überbringen kannst, solltest du in der Lage sein einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Sofern du dich für die Schulung und Vertiefung deiner rhetorischen Fähigkeiten interessierst, dann folge diesem Link:  Die Kunst der Rhetorik – Mit Story Telling begeistern

Ein Vorteil ergibt sich aber aus der Kürze: Du wirst weniger mit den Aufmerksamkeitsdefiziten deines Publikums zu kämpfen haben. Und auch diejenigen, die gelegentlich vom Lampenfieber geplagt werden, dürfen sich an dieser Stelle freuen, denn der Speaker wird nicht lange im Mittelpunkt stehen müssen. Wenn du häufiger mit Lampenfieber zu kämpfen hast, dann kann dir vielleicht folgendes weiterhelfen: Hat mal einer was gegen Lampenfieber?

Wie ich oben schon erwähnt habe, werden Keynotes in der Regel zu besonderen Anlässen gehalten. Da solche Gelegenheiten oft sehr emotional sind, appelliert auch eine gute Keynote an die Gefühle des Publikums.

Indem sie den jeweiligen Anlass bekräftigt, dient sie als emotionale Unterstützung und als Aufhänger. Darum sind Keynotes oft der Anfang oder das Ende einer Veranstaltung.

Trotzdem sollte sie nicht nur den Kern des jeweiligen Events bestärken, sondern im besten Fall auch die schon vorhandenen Emotionen der Zuhörer verstärken.

Ein weiterer positiver Faktor, den eine Keynote mit sich bringt, ist, dass die Menschen die eine solche hören in der Regel schon eine freudige Grundstimmung bzw. gute Laune mit sich bringen und für das was folgt schon motiviert sind.

Aber Felix hast du nicht was vergessen?


Du bist ein sehr aufmerksamer Leser und das gefällt mir! Ja, stimmt wir haben die Pinguine vergessen. Wieso grade Pinguine? Wenn du dich das meinen gesamten Beitrag unterschwellig gefragt hast, dann waren die Pinguine in meinem Text für dich eine unbewusste Keynote. Herzlichen Glückwunsch! Du hast diese Erfahrung also grade selbst gemacht (damit bin ich also nicht nur ein Keynote Speaker, sondern auch ein deutscher Keynote Writer – Selbstbeweihräuscherung Ende).

Nein, aber Spaß beiseite. Warum ich grade Pinguine eingangs erwähnt habe, will ich dir jetzt gerne erklären – Schließlich habe ich dich lange genug auf die Folter gespannt!!!

Damit spiele ich auf einen Auftritt von Dr. Eckhard von Hirschhausen an, der mir noch sehr lange Zeit im Gedächtnis geblieben ist. Für mich ist er ein gutes Vorbild und treffendes Beispiel für einen hervorragenden deutschen Keynote Speaker der etwas anderen Art.

Als ehemaliger Arzt entschied sich Dr. Eckhart von Hirschhausen trotz Approbation dazu medizinisches Kabarett zu machen. (Unabhängig davon, dass ich diesen Schritt sehr mutig finde und großen Respekt vor solchen ausgefallenen Lebensentscheidungen habe, finde ich ihn ganz schön cool). Als Referent zeigt er seinem Publikum immer wieder Aha- und Oho-Erlebnisse auf, die einen inspirieren und zum Nachdenken anregen sollen.

Ein bekannter Auftritt dieses deutschen Keynote Speakers ist das Pinguin-Prinzip indem es mithilfe der Metapher eines Pinguins darum geht, Menschen nicht nach dem ersten Eindruck zu beurteilen. Wie du siehst sind sprachliche Mittel wie beispielsweise Metaphorik gute Stilmittel mit denen die Vorträge eines guten deutschen Keynote Speakers im Gedächtnis blieben.

https://youtu.be/tOxywMaE8GY
Das Pinguin-Prinzip mit Eckhart von Hirschhausen

Bis heute greife ich in meinen Beiträgen gerne auf sein Pinguin-Prinzip zurück (Nicht zu Letzt, weil ich finde, dass Pinguine unwahrscheinlich süße Tiere sind). Aber nicht nur der Pinguin ist da für mich entscheidend – schließlich kannst du auch ein guter Speaker sein, wenn du keine Pinguine magst – sondern die Art und Weise wie er seine Botschaft seinen Zuhörern übermittelt hat.

Ich persönlich finde den Einsatz von Ironie während des Vortrags richtig super! (Kurze Anregungen und Impulse für dein Publikum mit einem Lächeln auf den Lippen vorgetragen – was gibt´s besseres?).

Grundsätzlich ist jeder in seinem Leben auf der Suche nach einer tieferen Inspiration oder so einem Aha-Erlebnis. Ein guter Keynote Speaker zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er es schafft, gezielt diese Impulse an sein Publikum weiterzugeben und einzusetzen.

Ob ein Keynote Speaker tatsächlich ein guter ist, entscheidet sich nicht ausschließlich anhand seines Vortrags, wohl aber immer daran wie er von seinem Publikum wahrgenommen wird und welchen bleibenden (!) Eindruck er bei seinen Zuhörern hinterlässt.

Das bringt mich auch zu meinem letzten Punkt, den ich dir noch mit auf den Weg geben will, ob mein Beitrag zu Keynote Speakern ein guter oder bloß mittelmäßiger war (und dabei ist es völlig egal wie gut oder wie einfach ich mich persönlich in meiner Wirkung und meinem unwiderstehlichen Charisma einschätze), liegt ganz allein bei dir und was du mit diesem Wissen machst.

Vergiss dabei nicht: Ein Keynote Speaker zu werden ist nichts außergewöhnliches, die Kunst besteht darin es von Herzen zu wollen und alles dafür zu tun. Damit schließe ich und mein Pinguin grüßt deinen Pinguin. Wenn du mal sehen willst, wie ich das als Redner mache, dann wirf einen Blick auf meine Keynote Speaker Seite.

Bleib motiviert Felix

Felix Thönnessen als deutscher Keynote Speaker anfragen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei